Fürstentum Liechtenstein

ikr: Regierung genehmigt Bericht und Antrag zur Schulstandorte- und Schulraumplanung

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 30. September 2014 den Bericht und Antrag an den Landtag des Fürstentums Liechtenstein zum weiteren Vorgehen bei der Schulstandort- und Schulraumplanung genehmigt.

Verzicht auf Ersatzneubau

Die Regierung führt im Bericht und Antrag aus, dass bis auf weiteres am Verzicht eines Ersatzneubaus beim SZM I-Trakt G und am Moratorium für das SZU II festgehalten wird. "Die vorliegenden und zu erwartenden Schülerzahlen bis ins Jahr 2020 und die Sparbemühungen veranlassen die Regierung, die beiden Schulbauprojekte Schulzentrum Unterland II (SZU II) in Ruggell und den Ersatzbau Trakt G beim Schulzentrum Mühleholz I (SZM I) in Vaduz bis auf weiteres zurückzustellen. Das hat die Regierung so auch bereits im Regierungsprogramm 2013-2017 festgehalten", betonte Regierungsrätin Marlies Amann-Marxer.

Dringendste Bedürfnisse beim SZM I werden abgedeckt

Aufgrund des aktuellen Zustands des Traktes G hat die Regierung beschlossen, die dringend notwendigen baulichen Sanierungs-Massnahmen im Erd- und in den Obergeschossen des Traktes G des SZM I in Angriff zu nehmen. Ziel dieser Massnahmen ist es, den Gebäudeteil für die nächsten ca. 10 Jahre für schulische Zwecke angemessen instand zu setzen. Zudem hat die Regierung entschieden, dass die dringendsten Bedürfnisse der Bereiche Gestalten und Musik während diesem Zeitraum durch ein Schulraumprovisorium beim SZM I abgedeckt werden sollen.

Mit diesem Vorgehen kann ein zeitlicher Puffer für die zu führende Diskussion über das weitere Vorgehen betreffen einem künftigen Ersatzbau für den Trakt G geschaffen werden.

Kontakt:

Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport
Remo Looser
T +423 236 64 71



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: