Fürstentum Liechtenstein

ikr: Informations- und Diskussionsveranstaltung zur anstehenden KVG-Revision

Vaduz (ots/ikr) - Das Ministerium für Gesellschaft hat Anfang Juli seine Vorschläge zur Therapie des kränkelnden Gesundheitswesens in Form eines Vernehmlassungsberichtes zur Revision des Krankenversicherungsgesetzes sowie weiterer Gesetze vorgestellt.

Die in Liechtenstein vergleichsweise sehr hohen Kosten für das Gesundheitswesen zwingen zum Handeln, damit die Prämien für die Krankenversicherung längerfristig bezahlbar bleiben. Hierzu schlägt das Ministerium für Gesellschaft diverse Massnahmen im Bereich der Preise und Tarife, zur Beeinflussung der Mengen und der Abschaffung von Quersubventionen im Gesundheitswesen vor.

Das Ministerium für Gesellschaft ist an einem aktiven Austausch mit der Bevölkerung interessiert und organisiert aus diesem Grund zwei Informationsveranstaltungen, eine im Oberland und eine im Unterland. Es werden alle interessierten Bewohner eingeladen, sich über die vorgeschlagenen Änderungen am Gesundheitssystem zu informieren und diese mit dem Gesundheitsminister zu diskutieren.

Die Informationsveranstaltungen finden am Donnerstag, 11. September 2014, im Pfarreisaal in Schaan sowie am Donnerstag, 18. September 2014, im Foyer des Gampriner Gemeindesaals jeweils um 19:00 Uhr statt. Dabei werden die wesentlichen Inhalte des Vernehmlassungsberichts in einem kurzen Referat von Gesundheitsminister Mauro Pedrazzini zusammengefasst. Anschliessend steht er für die Beantwortung von Fragen und eine Diskussion zur Verfügung. Der vollständige Vernehmlassungsbericht steht auf der Homepage der Regierung unter www.regierung.li/gesellschaft unter "downloads" zur Verfügung.

Facts:

Veranstaltung im Oberland: Donnerstag, 11. September 2014, 19:00 Uhr, Pfarreisaal Schaan (gegenüber Kirche Schaan)

Veranstaltung im Unterland: Donnerstag, 18. September 2014, 19:00 Uhr, Foyer des Gemeindesaals Gamprin

Kontakt:

Ministerium für Gesellschaft
Sandro D'Elia, Generalsekretär
T +423 236 60 10



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: