Fürstentum Liechtenstein

ikr: Regierung genehmigt Interpellationsbeantwortung zu gemeinnützigen Wohnbautätigkeit

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 15. April 2014 die Interpellationsbeantwortung der Regierung zu gemeinnützigen Wohnbautätigkeiten an den Landtag des Fürstentums Liechtenstein genehmigt.

Mit Datum vom 30. Oktober 2013 hatten die Abgeordneten Manfred Batliner, Alois Beck, Johannes Kaiser, Wendelin Lampert und Eugen Nägele die Interpellation zu gemeinnützigen Wohnbautätigkeiten eingereicht.

Aktuelle Situation erfordert kein stärkeres Engagement des Staates auf dem Wohnungsmarkt

Die Regierung hat sich intensiv mit den gesellschaftspolitisch relevanten Fragen auseinandergesetzt. Sie ist nach vertiefter Auseinandersetzung mit der beschriebenen Problematik zur Auffassung gelangt, dass die aktuelle Situation auf dem Wohnungsmarkt, entgegen dem vorherrschenden Eindruck, nicht derart gravierend ist, dass ein zusätzliches Engagement zweckmässig wäre.

Absicht der Wohnbaugenossenschaft wird gewürdigt

Allerdings wird in diesem Zusammenhang von der Regierung das Handeln Privater, mehr erschwinglichen Wohnraum in Liechtenstein zur Verfügung zu stellen, ausdrücklich gewürdigt. Insbesondere die Eigeninitiative der Wohnbaugenossenschaft wird dabei als positives Zeichen erachtet.

Kontakt:

Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport
Remo Looser
T +423 236 64 71


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: