Fürstentum Liechtenstein

ikr: Antrittsbesuch: Schweizer Staatssekretär Jacques de Watteville in Vaduz

Vaduz (ots/ikr) - Der Schweizer Staatssekretär Jacques de Watteville weilte am Montag, 24. März, mit einer Delegation zu einem Antrittsbesuch in Liechtenstein. Jacques de Watteville ist Leiter des Staatssekretariats für internationale Finanzfragen und vertritt die Interessen der Schweiz in internationalen Finanz- und Steuerfragen gegenüber dem Ausland. Beim Besuch in Liechtenstein konnten sich Regierungschef Adrian Hasler und Vertreter der zuständigen liechtensteinischen Behörden mit Staatssekretär Jacques de Watteville über die aktuellen internationalen und bilateralen Entwicklungen im Finanz- und Steuerbereich austauschen sowie die Standpunkte Liechtensteins und der Schweiz diskutieren.

Enge partnerschaftliche Zusammenarbeit

Regierungschef Adrian Hasler empfing den schweizerischen Staatssekretär zu einem Arbeitsgespräch, in welchem die aktuellen internationalen Herausforderungen im Finanz- und Steuerbereich sowie Fragen zur bilateralen steuerlichen Zusammenarbeit zwischen Liechtenstein und der Schweiz besprochen wurden. Schwerpunktmässig wurde einerseits die Finanzplatzstrategie der beiden Länger und insbesondere die Entwicklung hinsichtlich des kommenden automatischen Informationsaustauschs diskutiert. Andererseits standen die offenen Fragen zum Doppelbesteuerungsabkommen Liechtenstein-Schweiz im Zentrum, in welchem Liechtenstein auch eine Neuregelung der Grenzgängerbesteuerung erreichen möchte. "Zwischen Liechtenstein und der Schweiz besteht seit Jahren eine konstruktive, partnerschaftliche und sehr enge Zusammenarbeit. Auf dieser Basis wollen wir nun auch ein umfassendes Doppelbesteuerungsabkommen verhandeln", betonte Regierungschef Adrian Hasler im Anschluss an das freundschaftliche Treffen mit Staatssekretär Jacques de Watteville.

Internationale Entwicklungen und Finanzplatzstrategie

Im Anschluss stattete Staatssekretär de Watteville Aussenministerin Aurelia Frick einen Höflichkeitsbesuch ab und traf mit Vertretern des Finanzplatzes zusammen. Beim vertiefenden Arbeitsgespräch auf Expertenebene, an welchem von liechtensteinischer Seite Vertreter der Stabsstelle für Internationale Finanzplatzagenden (SIFA), der Finanzmarktaufsicht (FMA), der Financial Intelligence Unit (FIU), der Steuerverwaltung und der Stabsstelle EWR teilnahmen, wurden finanzplatz- und steuerpolitische Themen sowie Fragen der Finanzmarktregulierung diskutiert.

Kontakt:

Ministerium für Präsidiales und Finanzen
Markus Biedermann, Generalsekretär
T +423 236 60 09



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: