Fürstentum Liechtenstein

ikr: Rheinberger Oratorium "Christophorus" sorgte in München für Begeisterung

Vaduz (ots/ikr) - Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer nahm am Sonntag, 23. März 2014, in der Hofkirche St. Michael in München als Gast beim selten gespielten Oratorium "Christophorus" von Josef Gabriel Rheinberger teil. Als kleines Dankeschön und symbolische Musikbrücke zwischen Liechtenstein und Bayern hatte die liechtensteinische Regierung im "Rheinberger-Jahr 2014" die Schirmherrschaft für dieses Konzert übernommen. Das Oratorium würdigte den 175. Geburtstag des liechtensteinischen Komponisten und zählte damit zu einem der Höhepunkte im heurigen Rheinberger Gedenkjahr.

Rheinberger Erbe wird umsichtig gepflegt

Vor dem Konzert hatte Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer zu einem Empfang geladen, an dem auch mehrere Münchner Mitglieder der Internationalen Rheinberger Gesellschaft teilnahmen. Unter den Gästen konnte Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer auch zahlreiche Liechtensteiner Gäste begrüssen. Josef Frommelt, Präsident der Rheinberger Gesellschaft, nutzte die Gelegenheit, um die Besucher an das Wirken Rheinbergers in München zu erinnern. Unter anderem zählte die Hofkirche St. Michael zu den Hauptwirkungsstätten Rheinbergers in München. "Ich freue mich, dass das musikalische Erbe des liechtensteinischen Komponisten so umsichtig gepflegt wird. Neben den vielen Rheinberger Freunden gilt ein besonderes Dankeschön vor allem der Jesuitenkirche St. Michael und insbesondere der Michaelsmusik für ihr grosses Engagement während der vergangenen Jahre", betonte Regierungschef-Stellvertreter Zwiefelhofer in München.

Chor und Solisten begeisterten Publikum

Das Publikum in der voll besetzten Kirche war vom Können des Chors und seinen Solisten Tareq Nazmi, Bettina Kühne und Markus Zeitler begeistert. Auch Organist Peter Kofler überzeugte mit seinem souveränen Spiel. Das Konzert wurde vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet und der Carus-Verlag plant eine Veröffentlichung auf CD.

Dreijähriger Rheinberger-Zyklus

Unter der Leitung des engagierten Chormusikdirektors Frank Höndgen widmete sich St. Michael schon seit vielen Jahren der Musik Rheinbergers. Im Herbst 2011 begann ein dreijähriger Rheinberger-Zyklus. Die Initianten unter der Schirmherrschaft S.D. des Erbprinzen Alois von und zu Liechtenstein hatten das Ziel, alle kirchlichen Werke Rheinbergers in St. Michael aufzuführen. Die aktuelle Aufführung von "Christophorus" war Teil dieses Zyklus. Der Abschluss der besonderen musikalischen Rheinberger Reihe ist für den 25. November 2014 geplant. Am 113. Todestag von Josef Gabriel Rheinberger findet das "Rheinberger-Jahr 2014" mit der Aufführung seines Requiems in d-Moll den abschliessenden Höhepunkt.

Kontakt:

Botschaft von Liechtenstein in Berlin
Katrin Bastian
T +49 179 7906488



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: