Fürstentum Liechtenstein

ikr: Regierung erteilt neue Konzession für den Bus-Linienverkehr auf dem Streckenabschnitt Bendern-Haag

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung des Fürstentums Liechtenstein hat in ihrer Sitzung vom 3. Dezember 2013 dem Unternehmen BUS Ostschweiz AG die Konzession für den Bus-Linienverkehr auf dem Streckenabschnitt Bendern-Haag erteilt. Die Dauer der Konzession beträgt vier Jahre, beginnend ab dem 15. Dezember 2013 bis zum 17. Dezember 2017. Der im Einvernehmen mit den schweizerischen Behörden genehmigte grenzüberschreitende Verkehrsdienst umfasst, ausgehend von Sennwald, die Erschliessung von Gams, Haag und der Post Bendern. Die zuständige Regierungsrätin Marlies Amann-Marxer wies darauf hin, dass durch die Verlängerung der neuen Linie Gams-Haag bis nach Bendern auf einfache Art und Weise ein zusätzliches, attraktives Angebot geschaffen werden kann. "Wir wollen den Umstieg auf den öffentlichen Verkehr auch in Zukunft weiter forcieren. Ein vielfältiges Busangebot ist für die zukünftige Mobilität wichtig", betonte Regierungsrätin Marlies Amann-Marxer.

Konkrete Massnahme zur Steigerung der grenzüberschreitenden Verbindungen

Die Finanzierung und der betriebliche Ablauf der Haltestellenbenutzung bei der Post Bendern sind zwischen dem Kanton St. Gallen, dem Tarifverbund Ostwind sowie dem Verkehrsbetrieb LIECHTENSTEINmobil abgesprochen. Durch dieses neue Angebot entstehen keine zusätzlichen finanziellen Aufwendungen auf Liechtensteiner Seite. Sowohl aus Sicht der Regierung des Fürstentums Liechtenstein als auch des Verkehrsbetriebs LIECHTENSTEINmobil stellt die Konzessionserteilung eine sinnvolle und konkrete Massnahme zur Steigerung der grenzüberschreitenden Verbindungen im Rahmen der regionalen Kooperationen dar.

Kontakt:

Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport
Remo Looser
+423 236 64 71



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: