Fürstentum Liechtenstein

ikr: Liechtenstein berichtet über die Umsetzung der UNO-Frauenkonvention

Vaduz (ots/ikr) - Am 29. Oktober 2013 verabschiedete die Regierung den Bericht über die Umsetzung von Empfehlungen, die der Ausschuss unter der UNO-Frauenkonvention an Liechtenstein gerichtet hatte. Der Bericht geht dabei einerseits auf die Berücksichtigung sexueller oder geschlechtsspezifischer Gewalt bei Asylgesuchen von Frauen und andererseits auf die Förderung von Frauen in der Politik und im öffentlichen Leben ein. Er informiert über die diversen Schritte und Massnahmen, die diesbezüglich gesetzt wurden. Der Regierung ist es ein Anliegen, die faktische Gleichstellung von Frau und Mann in der Gesellschaft voranzubringen sowie Diskriminierungen zu beseitigen. In den letzten Jahren wurden diesbezüglich wesentliche Fortschritte erreicht.

Das Dokument kann auf der Homepage des Amtes für Auswärtige Angelegenheiten (www.aaa.llv.li/menschenrechte) oder direkt auf der Website des Hochkommissariats für Menschenrechte (www.ohchr.org) eingesehen werden.

Kontakt:

Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Karin Lingg
T +423 236 60 52


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: