Fürstentum Liechtenstein

ikr: Die CO2-Abgabe ab 2014 - Kosten und Möglichkeiten für Unternehmen: Einladung zur Veranstaltung vom 27. November 2013

Vaduz (ots/ikr) - Seit dem 1. Januar 2008 wird in Liechtenstein, analog zur Schweiz, auf fossile Brennstoffe eine CO2-Abgabe erhoben, welche ab 1. Januar 2014 erhöht wird. Aus der Perspektive der Wirtschaft handelt es sich hierbei um eine Lenkungsabgabe, da die Abgabenerträge proportional zur AHV-Lohnsumme eines Unternehmens wieder zurückverteilt werden. Es kann für ein Unternehmen sinnvoll sein, sich von der CO2-Abgabe befreien zu lassen. Dabei verpflichtet sich das Unternehmen zu einer Steigerung der Energieeffizienz mit wirtschaftlich rentablen Massnahmen.

Gerne laden wir Sie zur Veranstaltung ein: Mittwoch, 27. November 2013, Vaduzer Saal - Foyer Eingang; von 16.00 Uhr-18.30 Uhr

An der Informationsveranstaltung wird es Auskunft über die CO2-Abgabe bis 2020 geben und die vorgesehenen Handlungsoptionen dargelegt. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an energieintensive Unternehmen aber auch an solche Unternehmen, welche mit Blick auf zukünftige Energiepreise eine Steigerung der Energieeffizienz erreichen wollen.

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung bis am Montag, 25. November 2013, an heike.summer@llv.li. Für weitere Informationen steht Ihnen Heike Summer (Amt für Umwelt, Telefon: +423 236 6196) gerne zur Verfügung.

Kontakt:

Amt für Umwelt
Heike Summer
T +423 236 61 96


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: