Fürstentum Liechtenstein

ikr: Neubestellungen in den Verwaltungsrat der Telecom Liechtenstein AG

Vaduz (ots/ikr) - An der ausserordentlichen Generalversammlung der Telecom Liechtenstein AG (TLI) vom 30. Oktober 2013 sind Markus Willi als Verwaltungsratspräsident und Othmar Oehri als neues Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt worden. Die Neubesetzungen erfolgten aufgrund der auslaufenden Mandate von zwei bisherigen Verwaltungsratsmitgliedern.

Als Aktionärsvertreter des Landes führte Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer die Wahl der Neuzugänge in den Verwaltungsrat durch. Dem Gremium gehören somit die folgenden Mitglieder an:

Markus Willi, Verwaltungsratspräsident (neu)

Jens Amann (bisher)

Othmar Oehri (neu)

Peter Schierscher (bisher)

Mit dieser Zusammensetzung wird eine gute Mischung aus bisherigen und neuen Kräften im Verwaltungsrat erreicht. Nachdem der ursprünglich für das Präsidium des Verwaltungsrats Nominierte seine Kandidatur zurückgezogen hatte, wurde eine Nachnomination durch die Regierung erforderlich.

Erfahrener Verwaltungsratspräsident

Mit Markus Willi, der bereits vorher seine Mitwirkung im Verwaltungsrat zugesagt hatte, konnte in der Folge eine hoch qualifizierte Führungspersönlichkeit für das Amt des Verwaltungsratspräsidenten in einer anspruchsvollen Phase des Unternehmens gewonnen werden. Verwaltungsratspräsident Markus Willi ist aufgrund seiner bisherigen Funktionen im Telekommunikationsbereich (Mitglied Geschäftsleitung Bereich Telekommunikation Samsung Schweiz) und in der Elektronikbranche, seiner langjährigen Erfahrung in der strategischen und operativen Führung von Unternehmen sowie aufgrund seiner Managementausbildung bestens für diese Aufgabe geeignet.

Vorläufig keine zusätzliche Nomination

Die Regierung verzichtet vorerst auf eine weitere Nomination in den Verwaltungsrat. Das Gesetz über die Telecom Liechtenstein AG sieht vor, dass der Verwaltungsrat mit 3 bis 5 Mitgliedern zu besetzen ist. Mit der Wahl von Othmar Oehri und Markus Willi besteht der TLI-Verwaltungsrat nun aus vier Personen. Das ermöglicht einerseits gestaffelte Amtsperioden und andererseits zu einem späteren Zeitpunkt die Einsetzung eines weiteren Verwaltungsratsmitglieds mit einem Anforderungsprofil, das auf die bis zum Frühling 2014 vorliegende neue Unternehmensstrategie abgestimmt werden kann.

Zukunftsfähige Neuausrichtung

«Mit den im Verwaltungsrat vertretenen Kompetenzen und Persönlichkeiten wird es unter Einbezug der verschiedenen Partner und Anspruchsgruppen gelingen, eine zukunftsfähige Neuausrichtung des Unternehmens und eine tragfähige Lösung für die Telekommunikation in Liechtenstein zu erreichen», ist Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer überzeugt. «Der neue Verwaltungsrat kann sich dabei auch auf bereits geleistete Vorarbeiten abstützen, damit es in dieser für die liechtensteinische Telekommunikation wichtigen Agenda zügig vorangeht», ergänzt der zuständige Wirtschaftsminister.

Kontakt:

Ministerium für Inneres, Justiz und Wirtschaft
Simon Biedermann, Persönlicher Mitarbeiter des
Regierungschef-Stellvertreters
T +423 236 76 68


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: