Fürstentum Liechtenstein

ikr: Plattform für kapitalsuchende Unternehmen: Investors' Summit 2013

Vaduz (ots/ikr) - «Der Investors' Summit wird bereits zum 10. Mal durchgeführt, jedoch zum ersten Mal in Liechtenstein. Wir freuen uns, im Jahr 2013 Gastgeber dieser Veranstaltung zu sein», sagt Liechtensteins Regierungschef-Stellvertreter und Wirtschaftsminister Thomas Zwiefelhofer. «Erfreulich ist im Speziellen, dass sich neben internationalen auch nationale Unternehmen beworben haben, um sich zu präsentieren. Das Potenzial, über das Liechtenstein dank der hohen Dichte an Unternehmen verfügt, bietet entscheidende Wachstumschancen für unsere Wirtschaft».

Hochkarätige Vernetzungsplattform

Der Investors' Summit am 20. und 21. November 2013 im SAL in Schaan ist eine zentrale und bedeutende Begegnungsstätte für Unternehmer, Institutionelle- und Privatinvestoren, Business Angels und Firmengründer sowie Entscheidungsträger. Die Veranstaltung bietet neben Wissensaustausch und Branchentrends sowie hochqualitativen Investment-Opportunities viel Raum für Networking.

Die Veranstaltung steht unter dem Patronat der Regierung des Fürstentums Liechtenstein und wird durch den Verein Liechtensteiner Investitionsmarkt in enger Zusammenarbeit mit der Business Angel Organisation Mountain Club organisiert. «Ziel des Investors' Summit ist es, Lösungsansätze für einen starken Standort Europa aufzuzeigen und Kapitalgeber und Unternehmer enger zu vernetzen. Damit wollen wir die Zukunft sichern», so Peter E. Braun, CEO des Veranstalters Mountain Club AG.

Plattform für kapitalsuchende Unternehmen

Neben zahlreichen hochkarätigen Podiumsdiskussionen und Referenten wie Markus Solibieda, Partner von Mandarin Capital Partners oder Simon Jacomet, Gründer der zai AG, stehen auch Präsentation von kapitalsuchenden Unternehmen im Mittelpunkt des Anlasses. «Unser zentrales Anliegen ist es, innovative Unternehmensgründer und kapitalsuchende Unternehmen, die für ihr Wachstum weitere finanzielle Mittel benötigen, mit finanzstarken Entscheidungsträgern und Investoren zusammen zu bringen», erklärt Urs Sprenger, Präsident des Vereins Liechtensteiner Investitionsmarkt. «Und natürlich ist der Investors' Summit für Liechtenstein eine hervorragende Möglichkeit, sich einem hochkarätigem Fachpublikum zu präsentieren».

Motto: «Ausverkauf: Zukunft»

«Unternehmen in Europa sind immer häufiger auf Kapital aus den Schwellenländern angewiesen. Vor allem chinesische Unternehmensbeteiligungen auf dem alten Kontinent steigen. In Europa findet zunehmend ein Ausverkauf von Wissen, Technologien und Arbeitsplätzen statt», so Peter E. Braun. Das Motto des Anlasses laute deshalb «Ausverkauf: Zukunft».

Europäische Investoren meiden laut Braun oft das Risiko und möchten gleichzeitig maximale Kapitalrenditen erzielen. Dadurch hätten besonders KMUs und Start-Ups immer öfter das Nachsehen, da das Kapital an ihnen vorbeifliesse Richtung Wachstums- und Schwellenländer. Die Anleger aus Wachstumsländern seien hingegen oft an langfristigen Beteiligungen in etablierten Werten interessiert. «Auf der einen Seite veräussert Europa sein Tafelsilber und investiert in den Schwellenländern, während auf der anderen Seite Kapital für die Entwicklung zukünftiger Unternehmenswerte und Schlüsseltechnologien fehlt. Diese Situation kann nur durch ein Umdenken seitens der Investoren und Unternehmen entschärft werden. Das sind die Fragestellungen, die auf dem Investors' Summit diskutiert werden sollen».

Faktenbox:

Tickets und Informationen sind unter www.investors-summit.org erhältlich. Der Investors' Summit findet am 20. und 21. November 2013 im SAL in Schaan statt und ist Teil der European Business Angels Week (EBAW), die vom 18. bis 24. November 2013 mit über 100 Veranstaltungen in zwanzig Ländern stattfindet. Im Rahmen des Investors' Summit findet am 21. November auch das Investors Forum statt, veranstaltet vom Verein Liechtensteiner Investitionsmarkt sowie CTI Invest, Startfeld, Bodensee Marketing GmbH und WIS Sigmaringen GmbH.

Kontakt:

Amt für Volkswirtschaft
Simone Frick
T +423 236 69 96



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: