Fürstentum Liechtenstein

ikr: Sozialamt im Wandel

Vaduz (ots/ikr) - Dem Amt für Soziale Dienste kommt eine Schlüsselrolle in der sozialen Versorgung des Landes zu. Mit dem Bericht und Antrag zur Reorganisation des Amtes für Soziale Dienste und der Schaffung eines psychosozialen Dienstes vom Vorjahr war geplant, das Amt für Soziale Dienste, Teile des Ausländer und Passamtes sowie der Stabstelle für Chancengleichheit in ein Amt für Soziales und Gesellschaft zu überführen und Teile des Amtes für Soziale Dienste in eine neue Stiftung Psychosozialer Dienst Liechtenstein auszulagern. Die Stiftung sollte auch bestehende Dienstleistungen anderer Organisationen übernehmen.

Die neue Regierung hat im Frühjahr 2013 beschlossen den diesbezüglichen Bericht und Antrag zur Überprüfung zurückzuziehen. Dem Amt für Soziale Dienste wurde der Auftrag erteilt, die von externen Gutachtern erstellten Berichte, die Umsetzbarkeit der Empfehlungen sowie den verbesserten Einsatz eigener Ressourcen zu prüfen.

Um die zukünftigen Herausforderungen in der notwendigen Qualität unter Berücksichtigung der Restriktionen im Zusammenhang mit der Konsolidierung des Staatshaushalts meistern zu können, hat das Ministerium für Gesellschaft gemeinsam mit dem Amt für Soziale Dienste die Aufgaben und interne Organisation kritisch überprüft und Massnahmen getroffen. Diese Veränderungen sehen eine Reduktion von Aufgaben, eine Optimierung von Prozessen und eine stärkere strategische Ausrichtung der Kräfte vor. Positiver Effekt ist eine optimierte Ausrichtung des Amtes. Diese ermöglicht es auch die personellen Ressourcen so einzusetzen, dass anstehende Herausforderungen ohne zusätzlichen Aufbau von Personal gemeistert werden können. Damit kann auch die von der Regierung vorgegebene sehr restriktive Nachbesetzungspraxis umgesetzt werden.

Weiters soll in Zusammenarbeit mit den Systempartnern eine Bedarfsplanung erstellt werden. Damit verbunden ist das Ziel, die Dienstleistungsangebote zu strukturieren und die Prozesse der Zusammenarbeit zu optimieren.

Das Amt für Soziale Dienste ist derzeit dabei, die Systempartner der verschiedenen Bereiche über diese mit dem Ministerium für Gesellschaft eng abgestimmten Vorgänge und Umstrukturierungen zu informieren. Ministerium und Amt sind überzeugt, dass die geplante Einbindung der Beteiligten bei der Bedarfsplanung und den weiteren Arbeiten eine Chance für die positive Entwicklung der sozialen Versorgung darstellt. Der Weg zur kontinuierlichen Verbesserung des Dienstleistungsangebots kann damit gemeinsam mit den vorhandenen Kräften verfolgt werden.

Kontakt:

Amt für Soziale Dienste
Karl-Anton Wohlwend, Leiter
T +423 236 72 50



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: