Fürstentum Liechtenstein

ikr: Verdienter Amtsleiter verabschiedet

Vaduz (ots/ikr) - Im Rahmen einer Feier wurde der langjährige Leiter des Ausländer- und Passamtes, Hans Peter Walch, von der Regierung in den Ruhestand verabschiedet. Hans Peter Walch war 17 Jahre in der Landesverwaltung tätig, davon 12 Jahre als Leiter des Ausländer- und Passamtes. Zuvor arbeitete Hans Peter Walch viele Jahre als Lehrer am Liechtensteinischen Gymnasium und engagierte sich für den Liechtensteinischen Entwicklungsdienst. In der Landesverwaltung wurde er zunächst Abteilungsleiter Mittel- und Hochschulen beim Schulamt. Während dieser Zeit trat Liechtenstein dem Bologna-System bei und wurde Teil des europäischen Hochschulraums. Als Leiter des Ausländer- und Passamtes begleitete Hans Peter Walch von Beginn an die Verhandlungen zum Beitritt Liechtensteins zu den Systemen von Schengen und Dublin und war massgeblich am erfolgreichen Beitritt Liechtensteins zum Schengenraum Ende 2011 beteiligt. Auch konnten unter seiner Leitung sämtliche in den Zuständigkeitsbereich des Ausländer- und Passamtes fallenden Rechtsakte auf den neuesten Stand gebracht werden, darunter das Personenfreizügigkeitsgesetz, das Asylgesetz oder auch das Ausländergesetz. So ist es vor allem auch dem persönlichen Engagement von Hans Peter Walch zu verdanken, dass im heutigen Ausländergesetz die Integration erstmals gesetzlich festgeschrieben wurde. Im Namen der Regierung würdigte Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer die Verdienste und Leistungen von Hans Peter Walch für die Migrations- und Integrationspolitik Liechtensteins und wünschte ihm für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und viel Gesundheit.

Kontakt:

Ministerium für Inneres, Justiz und Wirtschaft
Claudia Gerner
T +423 236 65 93


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: