Fürstentum Liechtenstein

ikr: Barrieren für Menschen mit Behinderung beseitigen

Vaduz (ots/ikr) - Damit das Einkaufen, ein Besuch bei einer Ärztin oder beim Coiffeur und die Ausleihe eines Buches nicht zum Hindernislauf wird, wurde 2007 der Wegweiser "Barrierefrei durch Liechtenstein" veröffentlicht. Dieser ermöglicht es Menschen im Vorfeld zu prüfen, ob sie Besorgungen alleine bewältigen können oder dafür Hilfe organisieren müssen. 2013 wird der Wegweiser zum fünften Mal aktualisiert und erweitert.

www.barrierefreies.li

Im öffentlichen Raum sind viele Menschen mit einer Mobilitäts- oder Sinnesbehinderung beim Zugang zu Gebäuden nach wie vor auf Hilfe angewiesen. Mit den Informationen des Wegweisers www.barrierefreies.li wird den Menschen mit besonderen Bedürfnissen und jenen, die sie begleiten, Unterstützung geboten. Mittlerweile haben sich bereits rund 300 Einrichtungen im Wegweiser eingetragen.

Erweiterung des Wegweisers

Oft sind für Menschen ohne Behinderung die besonderen Bedürfnisse nicht auf den ersten Blick erkennbar: ein Kiesplatz vor der Arztpraxis, eine Treppe ohne Handlauf, Ampeln ohne akustisches Signal, zwei Stufen bis zur Toilette - um nur einige alltägliche Hindernisse zu nennen.

Der Wegweiser wird derzeit aktualisiert und erweitert. Vor allem Geschäftstreibende, Gebäudeverantwortliche, Verwaltungsmitarbeitende und Betreiber/innen von Einrichtungen sind eingeladen ihr Geschäft, ihre Stelle im Wegweiser "Barrierefrei durch Liechtenstein" eintragen zu lassen.

Der ungehinderte Zugang zu öffentlichen Gebäuden in Liechtenstein sollte zu einer Selbstverständlichkeit werden.

Das Eintragungsformular kann direkt auf der Homepage www.barrierefreies.li ausgefüllt werden und benötigt rund 10 Minuten Zeit.

Informationen bei: Stabsstelle für Chancengleichheit, 236 60 60 oder info@scg.llv.li.

Kontakt:

Stabstelle für Chancengleichheit
Isolde Meier
T +423 236 60 60



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: