Fürstentum Liechtenstein

ikr: Nachwuchswissenschaftler aus Liechtenstein trifft 35 Nobelpreisträger

Vaduz (ots/ikr) - Mehr als 600 Nachwuchswissenschaftler aus fast 80 Ländern nehmen in der ersten Juliwoche an der 63. Lindauer Nobelpreisträgertagung am Bodensee teil. Unter ihnen ist auch der Liechtensteiner Gabriel Büchel, 30-jähriger Postdoktorand an der Universität Wien, der von der Universität Liechtenstein nominiert wurde. Er trifft in Lindau auf nicht weniger als 35 Nobelpreisträger.

"Grüne Chemie" ist ein Schwerpunktthema

Das Konzept der "Grünen Chemie'' bildet einen Schwerpunkt im Programm der heurigen Tagung. Auch biochemische Prozesse und Strukturen sowie die Erzeugung, Umwandlung und Speicherung von chemischer Energie sind Gegenstand der zahlreichen Vorträge und Diskussionen.

Vielzahl an Programmpunkten und Veranstaltungen

Von der feierlichen Eröffnung mit zahlreichen Ehrengästen aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft am Sonntag, dem 30. Juni, bis zur Verabschiedung aller Teilnehmer am Freitag, dem 5. Juli, finden eine Vielzahl an Programmpunkten und Veranstaltungen in Lindau statt. Zum Start in den Tag werden jeweils "Science Breakfasts'' mit wissenschaftlichem Programm angeboten. An den Vormittagen halten insgesamt 30 Nobelpreisträger je einen Vortrag, dessen Thema in nachmittäglichen Diskussionen mit den Nachwuchswissenschaftlern vertiefend behandelt wird. Ein Unterscheidungsmerkmal und integrales konzeptionelles Element der Lindauer Tagungen besteht darin, dass teilnehmende Nobelpreisträger ihre Vortrags- und Diskussionsthemen frei wählen und vorgeben können. Daraus ergibt sich das breite Themenspektrum des wissenschaftlichen Programms der Tagungen.

Kontakt:

Ministerium für Präsidiales und Finanzen
Markus Biedermann, Generalsekretär
T +423 236 60 09



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: