Fürstentum Liechtenstein

ikr: Doris Frick als neue Botschafterin in Bern vorgestellt

Vaduz (ots/ikr) - Doris Frick wird ab Dienstag, 26. März 2013, neue liechtensteinische Botschafterin bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft in Bern. Sie tritt die Nachfolge des bisherigen Botschafters, Hubert Büchel, an.

Doris Frick studierte an der Hochschule St. Gallen Volkswirtschaft. Nach dem Studium arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und doktorierte an der HSG zum Thema Kapitals- und Dienstleistungsfreiheit im EWR. 1993 trat Doris Frick in den diplomatischen Dienst Liechtensteins ein. Seit 1995 ist sie stellvertretende Ständige Vertreterin der liechtensteinischen Mission in Genf. Seit 1997 bekleidet sie zusätzlich die Funktion der Stellvertreterin des liechtensteinischen Botschafters in Bern. Aufgrund ihrer Tätigkeit im Rahmen der WTO und der EFTA verfügt Doris Frick über langjährige Erfahrung und ist ausgewiesene Expertin in internationalen Handelsfragen. Ihr bisheriger Aufgabenbereich umfasste zudem das ganze Spektrum der bilateralen Themen und Angelegenheiten mit der Schweiz sowie mit anderen Staaten, die in Bern einen Botschafter für das Fürstentum Liechtenstein akkreditiert haben.

Der derzeitige Botschafter in Bern, Hubert Büchel, hatte seine Pensionierung beantragt. Hubert Büchel war über viele Jahre in verschiedenen Funktionen für Liechtenstein tätig, sei dies als früherer Leiter des Amtes für Volkswirtschaft, im Zusammenhang mit dem EWR-Beitritt oder eben als Botschafter in Bern. In dieser Funktion hatte er eine Schlüsselposition in der liechtensteinischen Aussenpolitik inne und erfüllte diese wichtige Aufgabe mit Bravour. Die Regierung bedankt sich bei Botschafter Hubert Büchel für sein langjähriges Engagement für das Land Liechtenstein im In- und Ausland.

Kontakt:

Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Martin Frick, Leiter
T +423 236 60 50



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: