Fürstentum Liechtenstein

ikr: Bundesrätin Widmer-Schlumpf auf Arbeitsbesuch in Vaduz - Enge Partnerschaft betont

Vaduz (ots/ikr) - Regierungschef Klaus Tschütscher hat am 18. Februar 2013 Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf zu einem Arbeitsgespräch in Vaduz empfangen. Im Zentrum der sehr freundschaftlichen Gespräche standen die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Nachbarstaaten und Fragen der internationalen und europäischen Finanzmarkt- und Steuerpolitik mit einem besonderen Blick auf die Weiterentwicklung der beiden bilateral und international stark vernetzten Finanzplätze. Der Dialog zu aktuellen Finanz- und Steuerthemen von gemeinsamem Interesse soll weitergeführt und vertieft werden.

"Die Partnerschaft zwischen unseren beiden Ländern ist für die wirtschaftliche Fortentwicklung Liechtensteins von entscheidender Bedeutung. Die Zusammenarbeit ist eng und sehr freundschaftlich. Liechtenstein kann für den Finanzplatz Schweiz durch seine Integration im Europäischen Wirtschaftsraum ein noch wichtigerer strategischer Partner werden", betonte Regierungschef Tschütscher nach dem Treffen.

Revision des Doppelbesteuerungsabkommens

Bundesrätin Widmer-Schlumpf und Regierungschef Tschütscher bekräftigten den Willen der beiden Staaten, das bestehende Doppelbesteuerungsabkommen grundlegend zu revidieren. Die Arbeitsgespräche dazu sollen noch in diesem Jahr aufgenommen werden. Gleichzeitig wurde vereinbart, Sondierungsgespräche zum Abschluss eines gegenseitigen Abgeltungssteuerabkommens aufzunehmen.

"Abgeltungssteuerabkommen werden sowohl von der Schweiz als auch von Liechtenstein weiterhin als geeignetes und effizientes Mittel für die Schaffung von Rechtssicherheit für die Besteuerung der Vergangenheit und der Zukunft gesehen. Dies wird durch die Aufnahme unserer Gespräche untermauert", stellte Regierungschef Tschütscher klar.

Kontakt:

Peter Beck, Persönlicher Mitarbeiter des Regierungschefs
T +423 236 64 40


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: