Fürstentum Liechtenstein

ikr: Liechtenstein punktet in Japan als zuverlässiger Partner mit exzellentem Know-how

Vaduz (ots/ikr) - "Wir werden alles tun, um diese Präsenz für unsere heimischen Exportunternehmen mit ihrem Know-how, ihren Produkten und Dienstleistungen gezielt zu nutzen und die bereits so positiv laufenden Wirtschaftsbeziehungen zwischen Japan und Liechtenstein weiter auszubauen". Im Rahmen des 4-tägigen Arbeitsbesuches in Japan traf sich Regierungschef Klaus Tschütscher zusammen mit der Liechtensteiner Wirtschaftsdelegation am Mittwoch 3. Oktober mit der Schweizerischen Industrie- und Handelskammer in Japan (SCCIJ). Die Finanz- und Wirtschaftsexperten diskutierten dabei über die aktuellen Herausforderungen in ihren Branchen und die strukturellen, institutionelle aber auch kulturellen Unterschiede zwischen dem Inselstaat Japan und der Schweiz bzw. Liechtenstein. Diese Unterschiede bieten einerseits Chancen, können aber gleichzeitig auch Hindernisse, insbesondere im regulatorischen Bereich, mit sich bringen. So zeigen die Erfahrungen zahlreicher ausländischer Finanzunternehmen trotz der grossen in Japan vorhandenen Vermögen Schwierigkeiten, sich in Japan zu etablieren. Auch für die Industrie ist der japanische Markt mit hohen Anforderungen verbunden, der aber ein enormes Wachstumspotenzial insbesondere im gesamten Energiebereich aufweist. Die Regierung Noda hatte vor einigen Wochen den Ausstieg aus der Atomenergie angekündigt.

Hilti, International Bankers Association und japanische Wirtschaftsvertreter

Im heutigen Programm der Delegation stand ausserdem ein Firmenbesuch bei Hilti in Yokohama. Die liechtensteinischen Finanzexperten besuchten die Börse in Tokyo und führten Gespräche mit der International Bankers Association (IBA). Schliesslich traf sich die liechtensteinische Delegation auf Einladung der Japanisch-Liechtensteinischen Gesellschaft, die bereits im Jahr 1976 gegründet wurde, mit den Mitgliedern der Gesellschaft und verschiedenen japanischen Wirtschaftsvertretern.

Hoch entwickelte und exportorientierte Wirtschaftsstruktur

Japan ist weiterhin eine der führenden Industrienationen Asiens. Das reale BIP lag 2011 bei 5.855 Mrd. USD, damit erwirtschaftete Japan bei einer Bevölkerung von 127,7 Mio. Einwohnern rund 8 % des Welt-BIP. Das BIP pro Kopf ist eines der höchsten weltweit; das Land verfügt über eine breit aufgestellte, technologisch hoch entwickelte und exportorientierte Wirtschaftsstruktur, die durch die Dreifachkatastrophe vom 11. März 2011 mit Erdbeben, Tsunami und Nuklearunfall sowie die weiter schwelende globale Finanz- und Wirtschaftskrise einem schweren Belastungstest unterworfen wird. Die innovationsfreundliche Wirtschaftsstruktur, die neben den international bekannten Grossunternehmen auch eine sehr grosse Zahl kleiner und mittelständischer Unternehmen umfasst, gilt in Forschung, Entwicklung und Produktion im Maschinen- und Automobilbau, in der Elektronik- und der Chemieindustrie weltweit mit als führend. Auch in der gegenwärtigen Krise bleibt der Export für Japan essentiell.

Wichtiges Tor in andere asiatische Märkte

Der Bestand der ausländischen Direktinvestitionen in Japan ist zwischen 1998 und 2010 von 26 auf 215 Mrd. USD angewachsen. Angesichts des Entwicklungsstandes der japanischen Volkswirtschaft, insbesondere ihrer Industrie, überrascht es nicht, dass die japanischen Direktinvestitionen im Ausland mit 830 Mrd. USD (2010) die ausländischen Investitionen in Japan nahezu um das Vierfache übersteigen. "Japan ist für das Fürstentum Liechtenstein eine wichtige Exportdestination in Südostasien. Nicht nur der Inlandsmarkt selbst ist auf Grund seines hohen Entwicklungsgrades und dementsprechend hoher Kaufkraft interessant. Durch seine Drehscheibenfunktion ist Japan auch ein wichtiges Tor in andere asiatische Märkte. Wir konnten den japanischen Firmenvertretern und Offiziellen eindrucksvoll Liechtenstein als wirtschaftlich solide dastehendes Land mit exzellentem Know-how und zuverlässigen Partnern vorstellen. Diese Treffen auf höchster Ebene werden ohne Zweifel zu einer deutlichen Vertiefung der Beziehungen auf politischer und wirtschaftlicher Ebene zwischen Japan und Liechtenstein führen. Wir sind Nischen-Weltmeister - genau damit können und werden wir am japanischen Markt punkten", so Regierungschef Klaus Tschütscher in Tokyo.

Kontakt:

Information und Kommunikation der Regierung

Fürstentum Liechtenstein
Tel. +423 236 67 21
E-Mail: office@regierung.li
Internet: www.ikr.llv.li


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: