Fürstentum Liechtenstein

ikr: Schulzentrum Unterland in Eschen - Instandsetzung Hallenbad

Vaduz (ots/ikr) - Seit Februar 2012 ist das Hallenbad in Eschen für Instandsetzungsarbeiten geschlossen. Bis Februar 2013 wird der Abschluss der Arbeiten mit einem Gesamtkostenaufwand von 11.9 Mio. Franken erwartet. Ab dann steht das Hallenbad wieder für Schulen, Sportvereine und die Bevölkerung zur Verfügung. Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer besuchte am Montag, 2. Juli 2012 mit Vertretern des Hochbauamtes die Baustelle und erkundigte sich über den Fortschritt der Arbeiten.

Nach mehr als 30 Betriebsjahren war eine umfassende Erneuerung des Hallenbades dringend erforderlich. Neben dem Ersatz veralteter haus- und schwimmbadtechnischer Anlagen, der Durchführung bautechnischer Sanierungen an Fassade und Dächern erfolgt auch die behindertengerechte Erschliessung des Hallenbades. Die ursprüngliche Verwendung als Sport- und Freizeithalle bleibt unverändert bestehen, so dass im Bereich Innenausbau keine wesentlichen Änderungen erfolgen. Durch zum Teil farbliche Neugestaltung der Fussböden sowie durch grosszügigere Anordnungen im Eingangsbereich erhalten die Besucher künftig jedoch einen noch freundlicheren und attraktiveren Eindruck über das neu sanierte Gebäude.

Nach erfolgtem Abschluss der Arbeiten am Hallenbad soll mit der Sanierung des Klassentrakts sowie der Turnhalle fortgefahren werden.

Kontakt:

Markus Kaufmann, Persönlicher Mitarbeiter des
Regierungschef-Stellvertreters
T +423 236 60 09



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: