Fürstentum Liechtenstein

ikr: Jürg Hanselmann erhält den Kompositionpreis 2012 der Deutschen Oper Berlin

Vaduz (ots/ikr) - Das vom Liechtensteiner Komponisten und Meisterpianisten Jürg Hanselmann im Rahmen eines Kompositionswettbewerbs der Deutschen Oper Berlin eingereichte Werk "Ricercare" wurde am 2. Mai in Berlin unter grossem Beifall uraufgeführt.

Am 2. Mai 2012 fand in der Deutschen Oper Berlin das Abschlusskonzert in der Kammermusikreihe "Klang der Welt" statt. Die Spielzeit, in der für einige Monate Liechtenstein und die Schweiz im musikalischen Mittelpunkt standen, ging mit einem beeindruckenden Finale zu Ende. Liechtenstein war an diesem Abend gleich mit zwei zeitgenössischen Komponisten vertreten: Jürg Hanselmann und Marco Schädler. Von Marco Schädler wurde das Bläserquintett "Nocktürn" aus dem Jahr 1999 in deutscher Erstaufführung gespielt. Abschluss des gelungenen Kammermusikabends in Berlin und der gesamten Kammermusikreihe war dann die Uraufführung des von Jürg Hanselmann 2011 komponierten Bläserquintetts mit dem Titel "Ricercare". Für dieses Stück erhielt Jürg Hanselmann den ersten Preis des Kompositionspreises 2012 der Spielreihe "Klang der Welt", der ihm an dem Abend durch Prof. Stephan Braunfels, dem Vorsitzenden des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin, feierlich überreicht wurde. Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer zeigte sich hocherfreut über diesen Preis: "Es ist einfach grossartig, wenn musikalische Botschafter wie Jürg Hanselmann Liechtenstein in solch wunderbarer Art und Weise in Berlin vertreten", so Meyer.

Kontakt:

Ressort Kultur
Kerstin Appel-Huston
T +423 236 60 24



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: