Fürstentum Liechtenstein

ikr: Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer besucht die ZPK

Vaduz (ots/ikr) - Für die Überwachung und den Vollzug von allgemeinverbindlich erklärten Gesamtarbeitsverträgen wurde von den Sozialpartnern (Wirtschaftskammer Liechtenstein und Liechtensteinischer ArbeitnehmerInnenverband) die Stiftung SAVE gegründet. Am Dienstag, 8. Mai, besuchte Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer die Stiftung und verschaffte sich vor Ort ein Bild der geleisteten Arbeit.

Für den Vollzug und die Kontrolle der Gesamtarbeitsverträge wurde von der Stiftung SAVE die Zentrale Paritätische Kommission (ZPK) eingesetzt. Die Zentrale Paritätische Kommission (ZPK) hat die Aufgabe und Kompetenz, die Einhaltung und Durchführung der GAV-Bestimmungen im zuständigen Geltungsbereich zu kontrollieren und durchzusetzen.

Zu den Hauptaufgaben der ZPK zählen die Durchsetzung der GAV-Bestimmungen und Ausführungen der ZPK-Beschlüsse, die Koordination und Durchführung von Baustellen- und Lohnbuchkontrollen, die Überwachung und der Vollzug der GAV-Unterstellung, Erfassung & Mutationen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerdaten und das Inkasso der Vollzugskostenbeiträge.

Kontakt:

Markus Kaufmann, Persönlicher Mitarbeiter des
Regierungschef-Stellvertreters
T +423 236 60 09



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: