Fürstentum Liechtenstein

ikr: iPads an Schulen - ein Projekt der Realschule Schaan

Vaduz (ots/ikr) - Dank Unterstützung des Schulamtes und dem Zentrum für Mediendidaktik - und Mediensupport hat die Realschule Schaan seit Beginn des Jahre die Möglichkeit, 10 iPads im Zuge eines Projektes für den Unterricht zu nutzen. Dem Projektantrag vorangegangen war der Gedanke, dass der App Markt riesig ist (über 370 000 Apps) und von Tag zu Tag wächst. Im Gegensatz zur Lernsoftware gibt es laufend neue Anwendungen, welche fortlaufend aktualisiert werden und sofort abrufbar sind. Zudem gibt es keine Probleme mit Programmdownloads. Ausserhalb der Schule werden iPads immer stärker genutzt. Onlineseminare, Arbeitsorganisation, Datenverwaltung und Kommunikation sind nur einige der Anwendungsfelder für den Einsatz des iPad.

Da die meisten unserer Schüler und Schülerinnen mit Smartphones, iPod oder iPod-touch ausgerüstet sind, ist ihnen diese Technologie nicht neu und erste Probeläufe mit iPods und iPads haben wir schon vor dem Projektantrag mit Erfolg unternommen.

Derzeit erlernen die Schüler und Schülerinnen im Umgang mit dem iPad die Nutzungsmöglichkeiten dieses Geräts und die Schule kann mit der rasanten Entwicklung der neuen Medien Schritt halten. Zudem handelt es sich dabei um ein äusserst ansprechendes Medium, dessen Einsatz an sich bereits motivierend ist. Im Moment prüfen die Realschule Schaan die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten des iPad im Unterricht und durchforsten laufend den App Markt um neue und brauchbare Apps zu finden. Für den Unterricht bedeutet dies eine spannende Bereicherung.

Ein App enthält meist mehrere Anwendungsbereiche; vielfach sind Videodateien, Audiodateien, Texte, Bilder und Karten in einem App integriert. Das Suchen von Informationen auf verschiedenen Internetseiten ist nicht nötig, das Arbeitsmaterial ist praktisch auf einen Klick verfügbar. Da das iPad sofort betriebsbereit ist und die Grösse eines Schulbuchs hat, kann es sofort in einer Lektion genutzt werden. Der Gang zum PC-Raum erübrigt sich, der Unterricht wird flexibler und man kann im Klassenzimmer mit elektronischen Medien arbeiten. Zudem können zuvor bearbeitete Video und Audiodateien individualisierend eingesetzt werden. Dem kreativen Einsatz für Projektdokumentation und Textbearbeitung o.ä. sind kaum Grenzen gesetzt.

Da momentan vor allem im englischsprachigen Raum Bildungsapps entwickelt werden, kann deren Einsatz zusätzlich die Englischkompetenzen der Schüler und Schülerinnen erweitern, aber auch in anderen Fachbereichen ist er wertvoll. Auch im deutschsprachigen Raum nehmen Bildungsapps zu. Städte und Museen entwickeln immer mehr und raffiniertere Apps, welche in den Unterricht integrierbar sind. Es ist zu erwarten, dass auch Schulbuchverlage sich hier mittelfristig anschliessen werden.

Eine kurze Auswahl eingesetzter APPS im Unterricht

Colonial Virginia

Die digitale Version des Stoffs zu Colonial Virginia mit den eingebauten Videos ermöglicht es den Jugendlichen sich individuell verschiedene, sie interessierende, Inhalte zu erarbeiten und den Stoff dem eigenen Lerntempo anzupassen. Die Motivation durch die Möglichkeit Clips selbst zu steuern, Karten zu erkunden und Wörter direkt im App nachzuschlagen erhöht die Lernmotivation und das Interesse an den Inhalten sehr.

Eyewitness Travel - New York City

New York ist durch dieses App fast hautnah zu erleben. Die Sehenswürdigkeiten werden im Detail beschrieben und es ist auch möglich "in" die Gebäude hineinzusehen. Zudem kann eine eigene Reiseplanung vorgenommen werden oder man kann sich auf eine virtuelle Reise durch die Stadt auf vorgeschlagenen Rundwegen machen.

iMemento

Das App zum Vokabellernen ist ein guter Begleiter auch auf dem iPhone. Die Vokabeln sind immer dabei und sofort abrufbar. Zudem ist der aktuelle Lernstand auf den ersten Blick ersichtlich.

World View ...

In Geographie sind Orte mit diesem App sehr einfach zu finden und durch die Möglichkeit in Karten hinein zu zoomen und sich live Bilder verschiedener Ort anzusehen machen dieses App für die Schüler sehr interessant.

Multiquiz

Lerninhalte können gezielt durch Multiple-Choice Fragen gelernt werden. Insbesondere eignet sich das Quiz als Selbstüberprüfung vor einer Prüfung.

Puppet Pals

Es ist ein Einfaches Geschichten mit Hilfe dieses Programmes zu erzählen oder Inhalte zu transportieren. Dabei kommt die Kreativität nicht zu kurz. Auch die Möglichkeit der Audioaufnahme zu den Bildern trägt dazu bei, dass das App sehr unterhaltsam ist und in so gut wie jedem Fach eingesetzt werden kann.

ShowMe

Ein sehr einfaches App, um anderen z.B. eine kurze Erklärung zu einem Thema zu übermitteln. Durch die « live » Aufnahme ist es möglich Skizzen während des Erklärens zu erstellen oder zuvor angefertigte Bilder einzufügen und diese zu erläutern.

Weiter kamen bisher Apps wie Clibe, Story Wheel, Pages, AC Animation, Comic Strip, Keynote, 112 Biblemap... zum Einsatz.

Kontakt:

Schulamt
Oesch Andreas
T +423 236 67 89



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: