Fürstentum Liechtenstein

ikr: Massnahmenkataloge zur Förderung der Chancengleichheit verabschiedet

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 30. April 2012 die Umsetzungspläne zur Förderung der Gleichstellung von Frau und Mann, zur Integration von Ausländerinnen und Ausländern, zu den Bereichen Behinderung und sexuelle Orientierung sowie einen Massnahmenkatalog zur Förderung übergreifender Chancengleichheitsprojekte der Stabsstelle für Chancengleichheit verabschiedet. Damit möchte das Ressort Familie und Chancengleichheit die Förderung der Chancengleichheit weiter vorantreiben und in der liechtensteinischen Gesellschaft verankern.

Massnahmenpakete

Die Umsetzungspläne beinhalten Massnahmen, die schon über Jahre erfolgreich durchgeführt werden. Es sind dies beispielsweise: der Anerkennungspreis zur Förderung der Chancengleichheit; der Politiklehrgang; die Gesprächsrunden mit den Frauen-Landtagsabgeordneten; die Weiterführung und -entwicklung von www.barrierefreies.li; "mittendrin" - eine Zeitungsseite von Menschen mit Behinderung; die Durchführung von Kooperationsprojekten u.a. mit der Gleichstellungskommission, dem Frauennetz Liechtenstein und der Vernetzungsgruppe "sichtwechsel".

Neue Massnahmen sind im Bereich der Gleichstellung von Frau und Mann das geplante Interreg-Projekt "betrifftRollenbilder"; die Beteiligung am Zukunftstag der Schweiz - ein Sichtwechseltag für Mädchen und Jungs ab der 5. Klasse und die zweite Durchführung einer Lohngleichheitsuntersuchung in der Landesverwaltung.

Regelmässige Information

Weiters wurde beschlossen, dass die Stabstelle für Chancengleichheit den Umsetzungsstand ihrer Projekte periodisch veröffentlicht, um eine regelmässige Information über ihre Arbeit sicherzustellen.

Kontakt:

Stabstelle für Chancengleichheit
Bernadette Kubik-Risch
T +423 236 60 60



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: