ikr: Olympia und Politik treffen sich in Moskau

   

Vaduz (ots/ikr) - Am 16. und 17. April 2012 fand im Rahmen der 18. Generalversammlung der Vereinigung aller Nationalen Olympischen Komitees (ANOC) die zweite Welt-Olympia-Sport Konvention in Moskau statt. Liechtenstein war vertreten durch Regierungsrat Hugo Quaderer, Ressortinhaber Sport.

Im Mittelpunkt der Agenda stand dabei die Diskussion zur Frage, wie die Nationalen Olympischen Komitees und die Regierungen die gegenseitige Zusammenarbeit zum Wohle der Athleten und des Sports optimaler gestalten können. Insbesondere wurden auch die Möglichkeiten der Förderung und Weiterentwicklung des Jugend- und des Hochleistungssports erörtert.

An der Konferenz, die erstmals 2010 stattfand, nahmen rund 170 Minister und Regierungsvertreter teil, davon rund 30 aus Europa.

Die Generalversammlung der Nationalen Olympischen Komitees, die im Vorfeld zur Konvention durchgeführt wurde, befasste sich schwerpunktmässig mit der Bekämpfung von Doping und dem Problem des Wettbetrugs durch illegale Sportwetten. Zudem fand eine Diskussion zu den olympischen Werten und deren Verbreitung statt. Für Liechtenstein nahm der Präsident des Liechtensteinischen Olympischen Sportverbandes, Leo Kranz, an der Versammlung teil.

Kontakt:

Ressort Sport
Hannes Pingitzer
T +423 756 60 44