Fürstentum Liechtenstein

ikr: Atlas Werdenberg-Liechtenstein wird präsentiert

Vaduz (ots/ikr) - Der Verein Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein hat im Zuge der Erarbeitung des eingereichten Programms sowie anlässlich des zweijährigen Bestehens den "Atlas Werdenberg-Liechtenstein" erstellt. Der Publikation liegen die evaluierten Daten des grenzübergreifenden Agglomerationsprogrammes zugrunde. Die Informationen wurden aufbereitet und sind als interessantes Nachschlagewerk für die Allgemeinheit zugänglich.

Ende 2009 wurde der Verein Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein gegründet. Zweck der Organisation ist unter anderem die Ausarbeitung des gleichnamigen Agglomerationsprogrammes. Es zeigte sich, dass für die solide Erarbeitung des Programmes wie auch für die Kommunikation mit Bevölkerung und Behörden wichtige grenzübergreifende Grundlagen fehlten. Ein direkter Vergleich der statistischen Daten zwischen den Gemeinden des Kantons St.Gallen und des Fürstentums Liechtenstein wurde bisher, aufgrund des hohen Aufwandes, nicht oder nur sehr beschränkt umgesetzt.

Gemeinsamer Atlas als Neuheit

Für eine Verstärkung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit und die fundierte Erarbeitung des Agglomerationsprogrammes Werdenberg-Liechtenstein sind gemeinsame Grundlagen eine unabdingbare Basis. Deshalb lancierte der Verein die Erstellung des "Atlas Werdenberg-Liechtenstein". Das Resultat ist ein regionales auf raum- und verkehrsplanerische Fragen fokussiertes Karten- und Nachschlagewerk. Mittels einer geschichtlichen Einleitung, rund zwei Dutzend grenzübergreifenden Karten sowie einem Ausblick in die Zukunft schafft er einen Überblick über die Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein.

Zusammenhänge werden sichtbar

Der Atlas ist im laufenden Prozess der regionalen Zusammenarbeit ein Instrument zur Aufzeigung und Verbreitung des Wissens über die regionalen Zusammenhänge bei der Bevölkerung, der Wirtschaft und den Verbänden. Seine Inhalte sind Grundlage für die weitere Diskussion über die künftige regionale Entwicklung.

Vernissage "Atlas Werdenberg-Liechtenstein"

Die öffentliche Vorstellung des "Atlas Werdenberg-Liechtenstein" findet am Dienstag, 24. Januar 2012 von 18:00 bis 20:00 Uhr im Café des Kunstmuseums Liechtenstein, Vaduz, statt. Die Bevölkerung ist herzlich zur Vernissage und zum anschliessenden Apéro eingeladen. Der Atlas kann für CHF 18.00 (inkl. Porto und Verpackung) unter info@agglomeration-werdenberg-liechtenstein.ch bezogen oder unter www.agglomeration-werdenberg-liechtenstein.ch herunter geladen werden (ab 25. Januar 2012). Weitere Informationen zum Agglomerationsprogramm Werdenberg-Liechtenstein unter www.agglomeration-werdenberg-liechtenstein.ch

Verein Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein

Zweck des Vereins Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein ist die Entwicklung von Zukunftsperspektiven für die Region. Dies soll mittels verstärkter Kooperation in Bezug auf die Regionalentwicklung und die Abstimmung von Siedlung und Verkehr erreicht werden. Der Verein trägt das Agglomerationsprogramm. Er ist notwendig, um das Agglomerationsprogramm zu betreiben und die Voraussetzung, um vom Bund Teilfinanzierungen für die wichtigsten Infrastrukturprojekte in die Region zu bringen. Der Verein setzt sich aus den sechs Werdenberger und elf Liechtensteiner Gemeinden, der Gemeinde Sargans, dem Kanton St. Gallen und dem Land Fürstentum Liechtenstein zusammen. Die Stadt Feldkirch ist als Beobachter in die Entscheide eingebunden.

Kontakt:

Ressort Umwelt, Raum, Land- und Waldwirtschaft
Remo Looser, Mitarbeiter der Regierung
T +423 236 64 71


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: