Fürstentum Liechtenstein

ikr: Präsentation Parfüms für Liechtenstein mit dem Parfümeur Uwe Herrich im Liechtensteinischen Landesmuseum in Vaduz

Vaduz (ots/ikr) - Anlässlich der Ausstellung "Fischwelten - vom Mittelmeer zum Alpenrhein" am Mittwoch, 30. November 2011 um 18.00 Uhr im Liechtensteinischen Landesmuseum schuf der bekannte deutsche Parfümeur Uwe Herrich erstmalig auch Parfüms für und von Liechtenstein. So wandelt der Besucher durch die Ausstellung nicht nur durch Betrachten von Kunstwerken und Fischpräparaten und durch Lesen von Texten, sondern wird durch Hören von Meeresrauschen sowie Wassergeräuschen von Bach- und Flussläufen und durch Einatmen von Mittelmeer- und Alpendüften sinnlich umhüllt. Verführerische Düfte laden zum Verweilen ein. Die berauschenden Düfte, die schönen Werke der Kunst und Natur sowie die bunten exotischen Fische in Aquarien lassen Träume von der Schönheit der Fischwelten aufsteigen.

Die von Uwe Herrich geschaffenen Parfüms führen uns in alle unterschiedliche Höhen von Liechtenstein: vom Alpenrhein und Rheintal über Triesenberg zu den Malbuner Alpenhöhen. Beim Einhauchen der Düfte erklimmt man den Olymp sinnlicher Verführung. So beinhaltet das Parfüm "Triesenberg" einen leichten, frischen, fruchtigen Duft mit einer Duftpyramide aus Zitrone, Alpenluft, Almwiese, alte Obstsorten, Holunderblüte, Lavendel, Walderdbeere, Jasmin, Rose, Alpenmilch, Nelke, Kaminfeuer, Moschus, Tannen und Sandelholz. Der Beiname von Triesenberg ist die Geniessende und der Charakter frisch, fröhlich kreativ. Das Parfüm "Malbuner Alpenhöhen" beschreibt einen leichten, sportlichen, eleganten Duft mit einer Duftpyramide u.a. aus Zitrone, Alpenluft, Schneegipfel, Bergamotte, Rosmarin, Basilikum, Kiefernharz, Erdbeere, Gelber Ingwer, Champagner, Salbei, weissen Moschus und Sandelholz. Der Beiname der "Malbuner Höhen" ist das Reine und der Charakter umhüllend, verführend, erobernd.

Die Liechtensteiner Düfte wurden von Uwe Herrich exklusiv für das Liechtensteiner Landesmuseum aus allerfeinsten ätherischen Ölen hergestellt und sind in ihrem Namen mit ihrer Zusammensetzung als Parfüm patentiert. Nur im Museumsshop sind sie exklusiv erhältlich.

Der Dresdner Parfümeur Uwe Herrich ist bereits in der dritten Generation Drogist und erstellt seit fast 20 Jahren neue Parfüms. Als Grundausstattung besitzt er mittlerweile 700 Öle und mit fast jedem Parfüm erweitert sich das Spektrum, um die Besonderheit des exklusiven Duftes zu unterstreichen. Mit seinem kleinen Zauberkästchen voller Essenzen wird er im Liechtensteinischen Landesmuseum vorführen, wie er zu Parfüms kommt und wie er sie zusammensetzt. Uwe Herrich wird uns an diesem Abend in sein sinnerfülltes Reich ein- und verführen.

Kontakt:

Liechtensteinisches Landesmuseum
T +423 239 68 26
www.landesmuseum.li


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: