Fürstentum Liechtenstein

ikr: Aufteilung des Amtes für Personal und Organisation mit 1. Januar 2012: Regierung verabschiedet Bericht und Antrag

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung hat an ihrer Sitzung vom 22. November 2011 den Bericht und Antrag über die Aufteilung des Amtes für Personal und Organisation (APO) zuhanden des Landtages verabschiedet. Der Bereich Informatik soll vom APO abgetrennt und künftig als "Amt für Informatik" geführt werden. Es handelt sich hierbei um eines der vier Hauptprojekte der Regierungs- und Verwaltungsreform, welche die Qualität und Effizienz der administrativen Leistungen der Landesverwaltung steigern soll. "Die Anforderungen an das Personal sowie an die Informatik sind in den vergangenen Jahren massiv gestiegen. Durch die klare Trennung in zwei Ämter werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre vielfältigen Aufträge künftig noch konzentrierter erledigen können", so Regierungschef Klaus Tschütscher.

E-Government als neue Fachstelle des Regierungssekretärs

Die Reorganisationsmassnahmen sollen per 1. Januar 2012 durchgeführt werden. Das APO wird sich auch im kommenden Jahr mit Personalthemen befassen, die einzige Änderung bei den Aufgaben betrifft den Bereich E-Government, also die elektronische Kommunikation mit der Verwaltung. Diese wurde dem APO in der Aufbauphase vor einigen Jahren übertragen, da in diesem Amt das notwendige Fachwissen vorhanden war. Nun wird der ämterübergreifende Bereich E-Government mit 1. Januar 2012 dem Regierungssekretär als neue Fachstelle unterstellt.

Kontakt:

Horst Schädler, Regierungsskretär
T +423 236 60 06


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: