Fürstentum Liechtenstein

ikr: Laufender Identitäts- und Markenprozess: Stakeholder-Gespräche durchgeführt

Vaduz (ots/ikr) - - 39 Gesprächsrunden mit mehr als 120 Teilnehmern durchgeführt - Hohe Wertschätzung des Prozesses, intensive Wertediskussion und klare Forderungen an die Regierung - Präsentation vor der Regierung am 22. November 2011

Nach Abschluss der Orientierungsgespräche zum Thema der Identität Liechtensteins liegen erste Ergebnisse vor. Zwischen dem 4. Oktober und 11. November 2011 wurden insgesamt 39 Gesprächsrunden mit mehr als 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft durchgeführt. Auch die Regierung und das Fürstenhaus haben sich aktiv an den Diskussionsrunden beteiligt.

Neben der großen Teilnahmebereitschaft waren die engagierte Diskussionskultur und intensive inhaltliche Auseinandersetzung mit den Werten prägend für alle Gespräche. Ziel ist es, über die Gespräche Grundlagen für das künftige Leitbild des Landes zu schaffen. Aus dem Leitbild werden sich sowohl Implikationen für dessen inhaltliche Umsetzung im Land als auch für den Umgang mit der "Markierung" Liechtensteins über ein Signet bzw. Logo ergeben.

Dem Identitätsprozess wird gerade zum jetzigen Zeitpunkt von vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine hohe Bedeutung eingeräumt. Von allen Mitwirkenden wird erkannt, dass gemeinsame Grundwerte und Haltungen Orientierung schaffen können, und einen Handlungsrahmen für zukünftige gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Impulse nach innen und außen setzen.

Oberstes Gebot ist die Forderung und der Wunsch der Teilnehmergruppen, den Prozess auf dem gewählten, parteiübergreifenden Weg zielgerichtet und zügig fortzuführen und damit über die gemeinsam festgeschriebenen Werte die Politik auch messbar zu machen.

"Nach den Umbrüchen der vergangenen Jahre ist es für alle Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner Zeit, sich auf das Gemeinsame im Land zu besinnen. Diesen Prozess wollen wir in der Politik unterstützen. Der klar formulierte Anspruch der Teilnehmer in den bisherigen Orientierungsgesprächen ist es, den eingeschlagenen Weg parteiübergreifend fortzuführen und sich als Regierung künftig auch inhaltlich daran messen zu lassen", so Regierungschef Klaus Tschütscher. "Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben signalisiert, sich als Multiplikator an der Entwicklung des Leitbildes aktiv einbringen zu wollen und so den notwendigen Schulterschluss mit der gesamten Bevölkerung zu unterstützen. Diese Angebote werden wir gerne aufgreifen", so Tschütscher weiter.

Alle Ergebnisse der Gespräche werden der Regierung am 22. November 2011 im Detail präsentiert. Eine Präsentation der Ergebnisse und Entscheidungen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Stakeholder-Workshops ist für den 30. November 2011 geplant.

Kontakt:

Ressort Präsidium
Peter Beck, persönlicher Mitarbeiter des Regierungschefs
T +423 236 64 40


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: