Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein unterzeichnet Visabefreiungsabkommen mit den Bahamas und Saint Kitts und Nevis

Vaduz (ots/pafl) - Seit Anfang September erlaubt ein unterzeichnetes Abkommen liechtensteinischen Staatsangehörigen visabefreite Kurzaufenthalte auf den Bahamas sowie auf Saint Kitts und Nevis. Liechtensteinische Staatsangehörige dürfen sich innerhalb eines Sechs-Monats-Zeitraums nach dem Zeitpunkt der ersten Einreise bis zu drei Monate ohne Visum im Hoheitsgebiet der Bahamas sowie Saint Kitts und Nevis aufhalten.

Zuvor war es Liechtensteinerinnen und Liechtensteinern verwehrt ohne Visum in die zwei Karibikstaaten einzureisen. Staatsangehörige dieser durften jedoch ohne Visum nach Liechtenstein einreisen. Diese Konstellation ist durch Abkommen der EU mit den Bahamas und Saint Kitts und Nevis zustande gekommen. Beide Länder wurden auf eine EU-Liste der für Kurzaufenthalte visabefreiter Staaten gesetzt, welche infolge des Schengenassoziierungsprotokolls auch auf Liechtenstein anwendbar ist.

In Anbetracht dieses Umstandes hat Liechtenstein Anfang September, je ein Abkommen mit Saint Kitts und Nevis und den Bahamas unterzeichnet. Die Gegenseitigkeit der visabefreiten Kurzaufenthalte ist somit gewährt.

Kontakt:

Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Esther Schindler
T +423 236 60 61


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: