Fürstentum Liechtenstein

pafl: Trilaterales Aussenministertreffen in Bern

Vaduz (ots/pafl) - Am 29. August 2011 fand in Kehrsatz bei Bern (Landsitz Lohn) ein Treffen der AussenministerInnen der Schweiz, der Republik Österreich und Liechtensteins statt. Regierungsrätin Aurelia Frick traf sich dabei mit Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey (Schweiz) und Vizekanzler Michael Spindelegger (Österreich) zu einem Arbeitsgespräch.

Nachdem Liechtenstein im Jahr 2006 Gastgeber für das erste Dreiertreffen der Aussenministerinnen dieser Länder war, wurde diese Rolle dieses Mal von der Schweiz übernommen. Angesichts der engen Zusammenarbeit mit seinen Nachbarstaaten auf bilateraler aber auch auf multilateraler Ebene bot das Treffen für Liechtenstein eine sehr gute Gelegenheit, sich zu Themen von gemeinsamem Interesse auszutauschen. Gleichzeitig konnten dadurch die sehr guten und engen Beziehungen zwischen den drei Ländern unterstrichen werden. Im Mittelpunkt der Gespräche standen Fragen der Europapolitik, die Entwicklungen in Nordafrika und im Nahen Osten, humanitäre Fragen sowie die Zusammenarbeit der drei Staaten im Rahmen internationaler Organisationen.

Regierungsrätin Aurelia Frick betonte nach dem Treffen den Nutzen der Kontaktpflege in diesem trilateralen Format: "Die heutigen Gespräche haben deutlich gezeigt, dass Liechtenstein mit der Schweiz und mit Österreich in sehr vielen Bereichen eng und sehr gut zusammenarbeitet. Um diese Zusammenarbeit fortzusetzen und wo sinnvoll noch zu vertiefen, ist auch der regelmässige und offene Dialog auf Aussenministerebene wichtig. Ich habe es deshalb sehr begrüsst, dass das 2006 in Liechtenstein durchgeführte Treffen durch die Einladung der Schweiz nun eine erfolgreiche Fortsetzung gefunden hat."

Kontakt:

Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Dominik Marxer
T +423 236 60 63


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: