Fürstentum Liechtenstein

pafl: Gibt es in Liechtenstein Haselmäuse?

Vaduz (ots/pafl) - Eigentlich sind Haselmäuse gar keine Mäuse sondern Schläfer und somit nahe mit den Garten- und Siebenschläfern verwandt. Sie haben einen 5-10 cm kleinen rotbraunen Rücken, einen weissen Bauch, einen buschigen Schwanz, grosse Augen und kurze Ohren. Bei uns sind sie sehr selten, scheu und nachtaktiv - und deshalb nur schwer zu finden. Trotz einer gross angelegten Forschungsarbeit über die Säugetiere Liechtensteins, die in diesem Herbst erscheinen soll, konnte diese charismatische Art nicht gefunden werden.

Zwischen Juni und September bringt die Haselmaus drei bis fünf Junge zur Welt. Im Moment ist sie deshalb sehr hungrig auf Insekten, Beeren und vor allem Nüsse (Haselnüsse, Bucheckern und Eicheln) um sich Fett für den Winterschlaf anzufressen. Sie lebt in Nestern, die sie in stufig aufgebauten, lichten Laubmischwäldern mit dichtem Unterwuchs, am Waldrand oder in Hecken baut. Ihr etwa 10 cm grosses, kugelförmiges Nest hat ein seitliches Schlupfloch und wird oft freistehend in die Strauchschicht oder in Baumhöhlen (zum Teil sogar in Vogelkästen) gebaut.

Wir freuen uns sehr über Nachweise von Haselmäusen oder ihren Nestern in Form von Fotos mit Ortsangabe und Datum oder anhand von Haselnüssen mit den typischen Frassspuren (Kontakt: Peter Niederklopfer; Amt für Wald, Natur und Landschaft, Naturkundliche Sammlung; Messinastrasse 5, 9495 Triesen; Tel +423 236 75 37, E-Mail: peter.niederklopfer@awnl.llv.li)

Kontakt:

Amt für Wald, Natur und Landschaft
Naturkundliche Sammlung
Peter Niederklopfer
T +423 236 75 37


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: