Fürstentum Liechtenstein

pafl: Congressional Staffers besuchen Liechtenstein

Vaduz (ots/pafl) - Acht leitende Mitarbeiter des amerikanischen Kongresses (Congressional Staffers) informierten sich in den vergangenen drei Tagen bei zahlreichen Veranstaltungen über den Wirtschafts- und Finanzstandort Liechtenstein. Während des länderübergreifenden Informationsbesuches trafen die Kongressmitarbeiter neben Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein auch mit Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer und Aussenministerin Aurelia Frick sowie verschiedenen Vertretern des Finanz- und Wirtschaftsstandortes Liechtenstein zusammen. Im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens betonte Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer, dass die USA nach Deutschland das zweitwichtigste Exportland für Liechtenstein ist. Liechtensteins Direktexporte betrugen im vergangenen Jahr 490 Millionen Franken. "Enge wirtschaftliche Beziehungen stärken das Gemeinsame und bilden, wie dieses Treffen einmal mehr zeigt, auch die Basis für eine sehr gute politische Zusammenarbeit." Gutes Verhältnis zwischen den Vereinigten Staaten und Liechtenstein Alle angereisten Congressional Staffers waren zum ersten mal im Fürstentum Liechtenstein zu Gast und sind in den Vereinigten Staaten direkt einem Abgeordneten des Kongresses oder einem Senator unterstellt. Die Themenschwerpunkte des Treffens betrafen vor allem Wirtschafts-, Finanz- und aussenpolitische Fragen. Auch Regierungsrätin Aurelia Frick betonte im Rahmen eines Empfangs im Kunstmuseum die Wichtigkeit solcher länderübergreifender Treffen: "Wir freuen uns, mit dieser Einladung das gute Verhältnis zwischen den Vereinigten Staaten und Liechtenstein weiter zu kräftigen. Liechtenstein ist ein verlässlicher, solidarischer und engagierter Partner in Europa und der Welt", sagte Regierungsrätin Aurelia Frick. "Es war mir gleichzeitig ein Anliegen, das vielfältige kulturelle Schaffen Liechtensteins aufzuzeigen. Als für die Ressorts Äusseres und Kultur zuständige Regierungsrätin sehe ich insbesondere auch den Wert von Kulturaustauschprojekten oder kulturellen Veranstaltungen liechtensteinischer Künstler im Ausland. Solche Projekte fördern das gegenseitige Verständnis und bieten uns die Gelegenheit, Liechtenstein in seinen verschiedenen Facetten darzustellen."

Kulturelle und touristische Highlights Abgerundet wurde das Programm der Congressional Staffers mit zwei ausführlichen Arbeitssitzungen, Besichtigungen des Landtages und des Landesarchivs. Im Rahmen einer Landesrundfahrt wurden den amerikanischen Gästen auch die kulturellen und touristischen Highlights in Liechtenstein näher gebracht.

Kontakt:

Markus Kaufmann
Persönlicher Mitarbeiter des Regierungschef-Stellvertreters
T +423 236 60 09
Edgar Nipp, Ressortsekretär
T +423 236 60 15


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: