Fürstentum Liechtenstein

pafl: Internationaler Experte für Geldwäscherei nimmt Einsitz in der Leitung der Financial Intelligence Unit Liechtenstein d/e

Vaduz (ots/pafl) - Per 1. Dezember 2011 nimmt der international erfahrene Schweizer Jurist Daniel Thelesklaf Einsitz in der Leitung der Financial Intelligence Unit (FIU) Liechtenstein. Das Fürstentum Liechtenstein hat in den letzten Jahren im Bereich der Missbrauchsbekämpfung grosse Anstrengungen unternommen und ein gut funktionierendes Abwehrsystem aufgesetzt. "Die Anstellung von Daniel Thelesklaf ist ein weiteres klares Zeichen dafür, dass wir den in letzten Jahren eingeschlagenen Weg weiterverfolgen und entsprechend ausbauen werden. Gerade die letzten Jahre haben gezeigt, dass eine gut verankerte Missbrauchsbekämpfung der Grundstein für einen stabilen Finanzplatz ist. Bei Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung verfolgen die liechtensteinischen Behörden eine international anerkannte und aktive Missbrauchsbekämpfung", betonte Regierungschef Klaus Tschütscher.

Aktive "Zero-Toleranz" Politik

Als zuständige Behörde hat sich die Geldwäschereimeldestelle bei der Umsetzung der internationalen Sanktionen als wesentliches Element des staatlichen Regelungssystems bewährt. Die Stabsstelle FIU ist die zentrale Amtsstelle zur Beschaffung und Analyse von Informationen, die zur Erkennung von Geldwäscherei, Vortaten zur Geldwäscherei und organisierter Kriminalität oder Terrorismusfinanzierung notwendig sind. Im Rahmen der heutigen Pressekonferenz zeigte sich der Leiter der Financial Intelligence Unit Liechtenstein , René Brülhart, erfreut darüber, "mit Daniel Thelesklaf einen international anerkannten Experten verpflichten zu können. Die FIU wird mit dieser wichtigen personellen Entscheidung bei der Umsetzung und Verfolgung der Zero-Toleranz Politik der Regierung langfristig als wesentlicher Pfeiler gestärkt".

Der Schweizer Jurist Daniel Thelesklaf ist zurzeit Direktor des Basel Institute on Governance in Basel und gilt als international anerkannter Experte im Bereich der Geldwäschereibekämpfung.

International Expert on Anti-Money Laundering appointed as Head of FIU/Operations of the Liechtenstein Financial Intelligence Unit As of December 1 2011, the Swiss lawyer Daniel Thelesklaf will join the Liechtenstein Financial Intelligence Unit (FIU) as Head/Operations. Liechtenstein has established over the last years a well functioning system to fight against money laundering and terrorist financing. "The appointment of Mr Daniel Thelesklaf as Head of FIU/Operations is a clear signal that we are continuing along the path we have chosen. As the recent years have shown, Liechtenstein's AML/CFT-system with a strong focus on preventive measures is one of the building blocks to secure the stability of the Liechtenstein financial center," emphasized Prime Minister Klaus Tschütscher.

Zero-tolerance policy towards money laundering

The FIU is the central agency in Liechtenstein responsible for gathering and analysing information needed to detect money laundering, predicate offences leading to money laundering, organized crime or the financing of terrorism. Furthermore, the FIU acts as the competent authority for the enforcement of international sanctions. Therefore, the Financial Intelligence Unit is an essential element of the internal control system for the abuse of the financial center.

At today's press conference, René Brülhart, Director of the FIU, welcomed the appointment of Mr Daniel Thelesklaf highlighting that "We are very pleased that this internationally well recognized expert is joining our team. I have no doubt that Daniel Thelesklaf will play an essential role in the implementation of the zero-tolerance policy of our Government, thus strenghtening the FIU's role as a vital pillar."

The Swiss lawyer Daniel Thelesklaf is currently Executive Director of the Basel Institute on Governance. He is internationally well recognized for his wide experience in the AML/CFT field.

Kontakt:

Stabsstelle Financial Intelligence Unit (FIU)
René Brülhart, Leiter
T +423 236 61 21
Information und Kommunikation der Regierung
Markus Amann
T +423 236 63 06


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: