Fürstentum Liechtenstein

pafl: Gewalt hat kein Zuhause

Vaduz (ots/pafl) - Die Stabsstelle für Chancengleichheit hat in Zusammenarbeit mit dem Frauenhaus Liechtenstein, dem Frauenreferat Vorarlberg und der ifs-Gewaltschutzstelle Feldkirch in den vergangenen Jahren das Projekt S.I.G.N.A.L durchgeführt. Aus diesem länderübergreifenden Interventionsprogramm gegen Gewalt in Ehe und Partnerschaft sind verschiedene Produkte entstanden.

Leitfaden "Wie kann ich helfen?"

Der Leitfaden "Wie kann ich helfen?" zeigt Möglichkeiten auf, wie Angehörige, Verwandte, Freundinnen, Freunde, Bekannte, Nachbarinnen und Kollegen handeln und helfen können. Wichtig ist dabei auch, zu wissen wie und wo sie professionelle Hilfe für die betroffene Frau und für sich selbst in Anspruch nehmen können. Kontaktadressen finden sich am Ende des Leitfadens, wie auch auf den Notfallkarten.

Notfallkarten

Die Notfallkarten sind in den Sprachen deutsch, englisch, spanisch, italienisch, portugiesisch, serbisch, türkisch und albanisch vorhanden und werden in einem Plexiglashalter mit acht Fächern kostenlos zur Verfügung gestellt.

Bestellungen

Der Leitfaden, die Notfallkarten und die dazugehörigen Plexiglashalter können bei der Stabsstelle für Chancengleichheit unter Tel.: +423 236 60 60 oder E-Mail: info@scg.llv.li bestellt werden.

Kontakt:

Stabsstelle für Chancengleichheit
Bernadette Kubik-Risch, Leiterin
T +423 236 60 60


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: