Fürstentum Liechtenstein

pafl: Neues Fondsgesetz stärkt Finanzplatz Liechtenstein d/e

Vaduz (ots/pafl) - Der Landtag hat in seiner Sitzung vom 28. Juni 2011 das neue Fondsgesetz verabschiedet und damit bereits per 1. August in Kraft gesetzt. Mit dem Gesetz wird die EU-Richtlinie für gemeinsame Anlagen in Wertpapiere, die so genannte UCITS-Richtlinie auf dem Finanzplatz Liechtenstein umgesetzt. Mit der Umsetzung wird der Zugang zum europäischen Binnenmarkt für liechtensteinische Fondsprodukte und deren Anbieter weiter gestärkt.

"Damit schaffen wir für den Fondsplatz ideale Rahmenbedingungen und Flexibilität, Dynamik und Reputation für den Finanzplatz", zeigte sich Regierungschef Klaus Tschütscher erfreut. Investmentunternehmen stellten innerhalb der Finanzindustrie einen wichtigen Teilbereich dar. In Zeiten verschiedener Unsicherheiten könne sich Liechtenstein für dieses effiziente Anlageinstrument als Oase der politischen Stabilität und der intelligenten Compliance sowie als grenzüberschreitender Hub mit grossem Marktpotenzial positionieren.

Verbände sind zufrieden

Tatsächlich lag das verwaltete Vermögen der Investmentfonds 2010 europaweit bei 8025 Milliarden Franken. Das sind knapp 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Volumen des europäischen UCITS-Marktes wiederum lag Ende 2010 bei 5990 Milliarden Franken. Die beiden führenden Standorte Luxemburg und Irland haben ihre Marktposition im internationalen Fondsvertrieb weiter stärken können. Liechtenstein hat ebenfalls enormes Potenzial als Fondsstandort, muss den Vergleich mit anderen Standorten nicht scheuen und kann sich als Hub für Drittländer ausserhalb EU und EWR positionieren.

Auch der Liechtensteinische Anlagefondsverband zeigte sich mit dem neuen Fondsgesetz zufrieden. "Die Umsetzung der UCITS IV-Richtlinie ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des liechtensteinischen Fondsplatzes", erklärte Vorstandspräsident Matthias Voigt. Mit Blick in die Zukunft, insbesondere aber auch hinsichtlich der anstehenden Umsetzung der AIFM Richtlinie im nächsten Jahr sollten sich die Rahmenbedingungen im internationalen Kontext nachhaltig positiv für den Finanzplatz auswirken.

"Wir begrüssen die zügige Umsetzung der UCITS IV-Richtlinie. Sie ist Bestandteil unserer Roadmap 2015. Die Umsetzung ist nicht nur eine Pflicht. Sie ist auch ein wichtiger Schritt zu einer weiterhin erfolgreichen Entwicklung des liechtensteinischen Fondsplatzes und zu einer langfristigen Sicherung seiner internationalen Wettbewerbsfähigkeit", kommentierte der Geschäftsführer des Liechtensteinischen Bankenverbandes, Simon Tribelhorn seinerseits.

New Fund law strengthens Liechtenstein financial center In its meeting from 28 June, the Liechtenstein Parliament adopted the new fund law, which will already enter into force on 1 August. This law implements the EU directive relating to undertakings for collective investment in transferable securities (UCITS Directive) in the Liechtenstein financial center. With the implementation the access to the European Single Market for Liechtenstein funds and their services will be reinforced.

"This creates an ideal framework for the fund center as well as flexibility, dynamism, and reputation for the entire financial center," said Prime Minister Klaus Tschütscher, expressing his satisfaction with the new law. Investment undertakings make up an important part of the financial industry. In times of numerous uncertainties, Liechtenstein can use this efficient investment instrument to position itself as an oasis of political stability and intelligent compliance as well as a cross-border hub with great market potential.

Associations satisfied

In fact, the assets under the management of investment funds throughout Europe amounted to CHF 8025 billion in 2010. This is approximately 14% more than in the previous year. The volume of the European UCITS market at the end of 2010 was in turn CHF 5990 billion. The two leading fund centers, Luxembourg and Ireland, have been able to further strengthen their market position in the international fund industry. Liechtenstein has an big market potential and don't have to worry about the comparison with other financial centers.

The Liechtenstein Investment Fund Association also expressed its satisfaction about the new fund law. "Implementation of the UCITS IV Directive is a further milestone in the development of the Liechtenstein fund center," said Chairman of the Executive Committee Matthias Voigt. Looking toward the future, but especially also in light of the upcoming implementation of the AIFM Directive next year, the framework conditions should have a sustainably positive effect for the financial center in the international context. "We welcome the fast implementation of the UCITS IV Directive. It s part of our Roadmap 2015. The implementation is not only a duty. It s also an important step towards a sustainable successful development of the funds center Liechtenstein and its international competitiveness in long term", said the Director of the Liechtenstein Bankers Association, Simon Tribelhorn.

Kontakt:

Johannes J. Schraner, Abteilung Information und Kommunikation
T +423 236 76 98
Matthias Voigt, Präsident des Liechtensteinischen
Anlagefondsverbandes
T +423 235 07 71
Simon Tribelhorn, Geschäftsführer des Liechtensteinischen
Bankenverbandes
T +423 230 13 23



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: