Fürstentum Liechtenstein

pafl: Standortmarketing wird neu organisiert

Vaduz (ots/pafl) - Am 31. Mai 2011 hat die Regierung in ihrer Sitzung den Bericht und Antrag zur Schaffung eines Gesetzes über die Förderung der wirtschaftlichen und touristischen Entwicklung des Standortes Liechtenstein zuhanden des Landtages verabschiedet. Neu sollen Aufgaben der Stiftung Image Liechtenstein, die Strukturen von Liechtenstein Tourismus und die Promotion des Wirtschaftsstandortes in einer einheitlichen Organisation zusammengefasst werden.

Die Kommunikation und Vermarktung des Landes Liechtenstein nach aussen waren bis Ende 2010 auf verschiedene Organisationseinheiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten verteilt. "Mit diesem Gesetzesentwurf schaffen wir einerseits eine strukturelle Bereinigung und nutzen Synergien. Andererseits werden nun künftig auch Aufgaben der Standortpromotion von "Liechtenstein Marketing" übernommen", betont Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer.

Mit der neu zu gründenden Organisation "Liechtenstein Marketing" werden drei strategische Geschäftsfelder definiert, die durch eine Anstalt öffentlichen Rechts wahrgenommen werden sollen. Hierzu gehören die Bewerbung des Tourismusstandortes, die Kommunikation betreffend das Land Liechtenstein in seiner Gesamtheit und das dritte Geschäftsfeld, welches für die Durchführung von Grossveranstaltungen verantwortlich zeichnet.

Das vorliegende Gesetz regelt auch die Finanzierung von "Liechtenstein Marketing", welche künftig nicht mehr durch einen Finanzbeschluss für vier Jahre erfolgen soll, sondern im Rahmen des Landesvoranschlags jährlich bestimmt wird.

Kontakt:

Markus Kaufmann
Persönlicher Mitarbeiter des Regierungschef-Stellvertreters
T +423 236 60 09



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: