Fürstentum Liechtenstein

pafl: Die Frauenbewegung feiert ein grosses Jubiläum

Vaduz (ots/pafl) - Seit 100 Jahren setzen sich Frauen und Männer weltweit auf friedliche Art und Weise für die Anliegen der Frau ein. Erste Impulse zum Internationalen Frauentag gehen 1858 von den Demonstrationen der New Yorker Textilarbeiterinnen aus. In Wien fand eine erste Veranstaltung 1892 statt. Heute steht der 8. März als Symbol für das politische Engagement der Frauen.

Auf Beschluss der zweiten Internationalen Frauenkonferenz in Kopenhagen versammelten sich 1911 Frauen in Dänemark, Deutschland, der Schweiz, Österreich und den USA. 1910 hat Clara Zetkin bei der Internationalen Frauenkonferenz in Kopenhagen den Vorschlag präsentiert, jährlich einen Frauentag durchzuführen. Die Idee hat die Sozialistin Zetkin von den US-Sozialistinnen übernommen. Viele der eingeforderten Rechte - wie Frauenwahlrecht, Einführung einer Sozialversicherung, Arbeitsschutzgesetze - sind in der Zwischenzeit eingelöst. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit ist rechtlich umgesetzt, im Alltag ist diese Forderung aber noch nicht erreicht.

In Liechtenstein hat der Internationale Tag der Frau eine noch junge Tradition. Der 8. März wird seit einem knappen Vierteljahrhundert gefeiert. Seit bald 15 Jahren wird der Frauentag durch das Frauennetz organisiert.

Jubiläen in Liechtenstein

Nach der Einführung des Frauenstimmrechts 1984 und Auflösung der "Aktion Dornröschen" kam es zu Neugründungen von Vereinen und frauenspezifischen Einrichtungen.

Die Kommission für die Gleichstellung von Frau und Mann feiert das 25-jährige Jubiläum. Die Kommission forderte u.a. einen wirksamen Gleichheitsgrundsatz in der Verfassung und eine Stabsstelle Gleichstellungsbüro. Das geforderte Gleichstellungsbüro wurde 1996, also vor 15 Jahren von der Regierung eingesetzt. Heute engagiert sich die Kommission vor allem für die ausgewogene Vertretung von Frauen und Männern in politischen Gremien.

1986 wurde die erste Nichtregierungsorganisation von Frauen für Frauen gegründet - die infra Informations- und Kontaktstelle für Frauen. Sie kann dieses Jahr auf eine aktive und erfolgreiche 25-jährige Vereinstätigkeit zurückblicken.

Aus der infra heraus wuchs der Verein zum Schutz misshandelter Frauen und deren Kinder - das Frauenhaus Liechtenstein. Viele Frauen und deren Kinder haben die letzten 20 Jahre im Frauenhaus Zuflucht gefunden.

Dies sind vier Organisationen und Institutionen, welche die Gleichstellungspolitik in Liechtenstein aktiv mitgestaltet und geprägt haben.

Internationaler Tag der Frau 2011

In Liechtenstein steht dieses Jahr der 8. März ganz im Zeichen der Lohngleichheit. Im Takino werden zwei Filme zum Thema Lohn(un)gleichheit gezeigt. Als Vorfilm wird der Kurzfilm "69 payday" von Ingrid Delacher und Marion Maier in Liechtenstein erstmals aufgeführt. Anschliessend zeigt das Frauennetz Liechtenstein in Kooperation mit dem Takino den Film "WE WANT SEX", was sich auf "We want sexual equality" bezieht. Es ist eine unwiderstehliche Hymne auf den Kampf der englischen Arbeiterinnen für Lohngleichheit Ende der 60er Jahre. Informationsmaterialien zum equal pay day runden den Internationalen Tag der Frau 2011 ab.

Kontakt:

Stabsstelle für Chancengleichheit
Bernadette Kubik-Risch, Leiterin
T +423 236 60 60



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: