Fürstentum Liechtenstein

pafl: Vom Gastarbeiter zum Zuwanderer - Warum Integration?
Praxis der Integrationsarbeit heute, Überlegungen für die Zukunft

    Vaduz (ots) - Vaduz, 7. Dezember 2010 (pafl) - Nach dem sehr gut besuchten und überaus anregenden Abend mit der aus der Türkei stammenden Lehrerin aus Gelsenkirchen, Betül Durmaz, lädt das Ausländer- und Passamt zu einem weiteren Vortragsabend ein. Gast ist Johann Gstir, Leiter des 2001 eingerichteten Fachbereiches Integration im Amt der Tiroler Landesregierung. Aufgabe dieser Verwaltungseinheit ist die Förderung von Integration mit Zugewanderten sowie die Koordination und Vernetzung der beteiligten Akteure. Seit 2006 gibt es ein Konzept "Integration mit Zugewanderten in Tirol", das die Basis dieser Arbeit in Tirol bildet.

    Im Referat wird die Integrationspraxis am Beispiel Tirol erläutert. Darüber hinaus werden verschiedene Fragen gestellt: Was braucht Integration heute und morgen? Was verlangt Integration von Zugewanderten und "Eingeborenen", was von gesellschaftlichen Strukturen? Wie definieren wir Zugewanderte und was bedeuten die dabei gezogenen Grenzen zwischen "uns" und "denen"? Wie schaffen wir die Einbeziehung von Zugewanderten in unsere Gesellschaft? Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zum Gedankenaustausch. Der Vortrag findet am Montag, 13. Dezember 2010, 18.30 Uhr, im Foyer des Vaduzer Saals statt.

Kontakt:
Ausländer- und Passamt / Bewilligungen und Integration
Alex Biedermann
T +423 236 61 45



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: