Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Fürstentum Liechtenstein

pafl: Die Volkszählung 2010 startet diese Woche

    Vaduz (ots) - Vaduz, 6. Dezember (pafl) - In wenigen Tagen beginnt die Volkszählung 2010. Alle Einwohnerinnen und Einwohner Liechtensteins werden am Freitag, 10. Dezember 2010, per Post ihren Fragebogen für die Volkszählung erhalten. Der ausgefüllte Fragebogen ist bis zum 5. Januar 2011 an das Amt für Statistik zurückzuschicken.

    Volkszählung auch im Internet

    Das Amt für Statistik verschickt den vierseitigen Fragebogen der Volkszählung am kommenden Freitag. Der Fragebogen geht an alle ständigen Einwohnerinnen und Einwohner des Landes ab dem Alter von einem Jahr. Für die Beantwortung des Fragebogens benötigt man rund 15 Minuten.

    Die Volkszählung 2010 bietet zum ersten Mal die Möglichkeit, den Fragebogen im Internet zu beantworten. Aufrufen lässt sich der Internet-Fragebogen ab kommenden Freitag unter der Adresse www.volkszaehlung.llv.li. Der Einstieg in den Internet-Fragebogen erfolgt mit einem persönlichen Benutzernamen und einem Passwort, die auf dem Papierfragebogen aufgedruckt sind.

    Informationen über Liechtenstein

    Volkszählungen werden heute nicht mehr durchgeführt, um die Bevölkerung zu zählen. Volkszählungen sind notwendig, weil viele wichtige Informationen über Liechtenstein nur dank der Volkszählungen vorliegen. Zu diesen Informationen zählen die Ausbildung der Bevölkerung, die Berufe, die Verkehrsmittel für den Arbeitsweg, die Haushalte, die Sprachen, die Religionszugehörigkeiten sowie die Gebäude und Wohnungen. "Die Ergebnisse der Volkszählung sind für Landtag, Regierung und Gemeinden eine wichtige Grundlage, um sachlich fundierte Entscheidungen zu treffen", betont Regierungschef Klaus Tschütscher.

    Da Volkszählungen in Liechtenstein bereits seit vielen Jahrzehnten stattfinden, ermöglichen sie, die langfristige Entwicklung des Landes zu beobachten. Volkszählungen werden zudem weltweit durchgeführt. Auf diese Weise kann man viele Informationen zu Liechtenstein mit anderen Ländern vergleichen und so Unterschiede und Ähnlichkeiten erkennen.

    Zur Teilnahme verpflichtet

    Um die Volkszählungsergebnisse für die elf liechtensteinischen Gemeinden aufschlüsseln zu können, ist es notwendig, dass alle Einwohnerinnen und Einwohner den Fragebogen vollständig ausfüllen. Aufgrund des Statistikgesetzes ist deshalb die gesamte Bevölkerung verpflichtet, an der Volkszählung teilzunehmen. "Nur wenn alle die Volkszählung 2010 mitmachen, erhalten wir aussagekräftige Ergebnisse für die einzelnen Gemeinden", begründet Wilfried Oehry, Leiter des Amtes für Statistik.

    Die Volkszählung ist schlanker geworden

    In der letzten Volkszählung vor 10 Jahren wurden noch drei Fragebogen verschickt. Die Volkszählung 2010 verwendet nur noch einen Fragebogen. Der Haushaltsfragebogen und der Gebäudefragebogen fallen nun weg. Möglich wurde diese Erleichterung durch den verstärkten Einsatz elektronischer Register. Im Fragebogen der Volkszählung 2010 wird nur gefragt, was nicht einem Register entnommen werden kann. Angaben zu Alter, Zivilstand oder Staatsangehörigkeit müssen nicht mehr gemacht werden.

    Der Rückgriff auf Registerdaten ermöglicht es auch, verschiedene Angaben im Fragebogen vorzudrucken und so die Beantwortung zu vereinfachen.

    Volkszählung als Gemeinschaftsleistung

    Die Volkszählung wird vom Amt für Statistik durchgeführt. An den Vorbereitungsarbeiten waren jedoch viele Stellen beteiligt. Zu nennen sind hier insbesondere die Gemeinden, das Hochbauamt, das Amt für Personal und Organisation, das schweizerische Bundesamt für Statistik und verschiedene externe Dienstleister. Die Volkszählung ist auch deshalb eine Gemeinschaftsleistung, weil sie nur gelingen kann, wenn die gesamte Bevölkerung mitmacht.

    Datenschutz gewährleistet

    Die Volkszählungsergebnisse werden nur für statistische Zwecke genutzt. Der Fragebogen und der Ablauf der Volkszählung wurden mit der Datenschutzstelle besprochen. Die Mitarbeitenden des Amtes für Statistik sind an das Statistikgeheimnis gebunden und müssen die Angaben geheim halten. Nach der Aufbereitung der Daten im Amt für Statistik werden die Daten anonymisiert. Am Schluss werden die Volkszählungsergebnisse so veröffentlicht, dass keine Rückschlüsse auf Einzelpersonen möglich sind.

    Erste Ergebnisse der Volkszählung 2010

    Die Bereinigung der Volkszählungsdaten dauert bis Sommer 2011. Im Herbst 2011 wird das Amt für Statistik die Bevölkerung über erste Ergebnisse aus der Volkszählung 2010 informieren. Die Veröffentlichung der Detailergebnisse ist auf Ende 2012 geplant.

    Unterstützung beim Ausfüllen des Fragebogens

    Für Fragen zur Volkszählung steht das Amt für Statistik werktags unter der Hotline-Telefonnummer 236 66 88 zur Verfügung. Wer Unterstützung beim Ausfüllen des Fragebogens benötigt, kann zur Gemeindeverwaltung oder zum Amt für Statistik in Vaduz gehen.

    Da der Fragebogen der Volkszählung nur auf Deutsch vorliegt, bieten der Türkische Frauenverein in Liechtenstein, der Portugiesische Verein und der Spanische Verein ebenfalls Unterstützung an.

    Infobox "Das Wichtigste zur Volkszählung"

    - Der vollständig ausgefüllte Fragebogen ist bis zum 5. Januar 2011 an das Amt für Statistik  zurückzuschicken. - Der Fragebogen kann auch im Internet ausgefüllt werden unter www.volkszaehlung.llv.li. - Die Teilnahme an der Volkszählung ist obligatorisch. - Der Datenschutz ist gewährleistet. - Die Ergebnisse der Volkszählung stehen allen zur Verfügung unter www.as.llv.li. - Bei Bedarf unterstützt die Gemeindeverwaltung oder das Amt für Statistik (Telefon-Hotline 236 66 88) beim Ausfüllen des Fragebogens.

    Infobox "Informationen aus der Volkszählung 2000"

    Wie viele Menschen ab 65 Jahren leben alleine? Mehr als 1'000 Frauen und Männer. Welches ist die wichtigste Hauptsprache nach der deutschen Sprache? Italienisch. Wie viele der erwerbstätigen Einwohner fahren über Mittag nach Hause? Rund die Hälfte. Wie viele Wohngebäude bewohnen die Eigentümer selbst? Rund die Hälfte der Wohngebäude. Wie viele ausländische Personen wohnen seit mehr als 5 Jahren im Land? Über vier Fünftel der ausländischen Bevölkerung.

Kontakt:
Amt für Statistik
Wilfried Oehry
T +423 236 64 50
wilfried.oehry@as.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: