Fürstentum Liechtenstein

pafl: Feierlichkeit zur Übergabe des 1'500. ECDL-Zertifikates an den Schulen im Fürstentum Liechtenstein

    Vaduz (ots) - Vaduz, 24. November (pafl) - Seit dem Jahr 2001 haben Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II in Liechtenstein die Möglichkeit, mit einem ECDL-Zertifikat abzuschliessen. Am 23. November 2010 konnte während einer kleinen Feier Andreas Bühler vom Liechtensteinischen Gymnasium das 1'500. Zertifikat überreicht werden.

    Die European Computer Driving Licence (ECDL) ist eine Initiative des Dachverbandes der Europäischen Computergesellschaften CEPIS. Die ECDL Foundation, eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in Dublin, garantiert die Einhaltung des einheitlichen internationalen Standards. In der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein wird das Zertifikat von der Schweizer Informatik Gesellschaft (SI) getragen und von der ECDL Switzerland AG umgesetzt.

    Der Europäische Computerführerschein ECDL (European Computer Driving Licence) bescheinigt die praktischen Fertigkeiten in den gebräuchlichsten Computeranwendungen. Das international anerkannte Zertifikat entspricht den Anforderungen und Standards der modernen Arbeitswelt. Es dient nicht nur als aussagekräftiger Fähigkeitsnachweis für die Schule, sondern auch als Grundlage für weiterführende Ausbildungen.

    Der ECDL Core ist international anerkannt: Er wird derzeit in 146 Ländern und in 38 Sprachen umgesetzt. Weltweit befinden sich über 7 Millionen Informatik-Anwendende auf dem Weg zum ECDL. Der ECDL ist konsequent modularisiert und kommt deswegen modernen und flexiblen Ausbildungsformen entgegen. Die Modulprüfungen können in beliebiger Reihenfolge an den autorisierten Test-Zentren an den weiterführenden Schulen in Liechtenstein abgelegt werden.

    Mit dem ECDL Core weisen die Schülerinnen und Schüler nach, dass sie

    - die weltweit gebräuchlichen Anwendungen beherrschen, - das "Werkzeug Computer" effizient nutzen können, - mit der Weiterentwicklung in der Informationstechnologie mühelos Schritt halten können, - über die erforderliche Grundlage für weiterführende IT-Ausbildungen verfügen.

    Organisiert werden die Prüfungen durch das Zentrum für Mediendidaktik und Mediensupport, Schulamt, und durchgeführt durch zertifizierte Testexperten (Lehrpersonen) der einzelnen weiterführenden Schulen.

Kontakt:
Schulamt / Zentrum für Mediendidaktik und Mediensupport ZeMM
Andreas Oesch
T +423 236 67 89



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: