Fürstentum Liechtenstein

pafl: Offizieller Besuch von Erbprinz Alois in Singapur

Vaduz (ots) - Vaduz, 3. September (pafl) - S.D. Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein hat im Anschluss an seine Reise nach Peking und Shanghai, bei welcher er von Regierungschef Klaus Tschütscher und einer liechtensteinischen Wirtschaftsdelegation begleitet worden war, am 3. und 4. September 2010 auf Einladung von Premierminister LEE Hsien Loong Singapur einen offiziellen Besuch abgestattet. Er wurde begleitet von Botschafter Roland Marxer. Erbprinz Alois wurde von Staatspräsident Sellapan Rama NATHAN, von Ministerpräsident LEE Hsien Loong, Aussenminister George YEO, Finanzminister Tharman SHANMUGARATNAM und Handelsminister LIM Hng Kiang empfangen. Aussenminister YEO war im Januar 2010 zu einem offiziellen Besuch bei Regierungsrätin Aurelia Frick in Vaduz und stattete damals dem Erbprinzen einen Höflichkeitsbesuch ab. Liechtenstein und Singapur haben in der Folge im April 2010 direkte diplomatische Beziehungen aufgenommen, auch im Hinblick darauf, dass die beiden Länder schon seit einiger Zeit intensivierte bilaterale Beziehungen pflegen. Diese finden ihren konkreten Ausdruck vor allem auch bei der Zusammenarbeit der beiden Vertretungen bei der UNO in New York und bei Treffen auf Ministerebene. Liechtenstein und Singapur gehören zu den Gründern der Gruppe der fünf kleinen Staaten, welche sich um eine Verbesserung der Arbeitsmethoden des UNO-Sicherheitsrats bemüht. Singapur ist auch Gründer der Global Governance Group (3G), welcher Liechtenstein angehört und die sich für einen besseren Einbezug und mehr Transparenz beim Vorgehen der G20 einsetzt. Ausserdem ist Singapur Koordinator des Forums der Kleinstaaten und ein starke sowie respektierte Stimme bei der UNO und daher ein besonders willkommener Gesprächspartner für Liechtenstein. Für beide Staaten ist ihr eigener Finanzplatz, wenn auch von unterschiedlicher Grössenordnung, ein äusserst wichtiger Bestandteil der Volkswirtschaft. Sie verfolgen daher sehr intensiv die internationalen Entwicklungen im Bereich der Wirtschaft im Allgemeinen und im Bereich der Finanzplätze im Besonderen. Am 1. Januar 2003 ist das Freihandelsabkommen der EFTA-Staaten mit Singapur in Kraft getreten, das zur positiven wirtschaftlichen Zusammenarbeit beiträgt. Liechtenstein strebt ausserdem den Abschluss eines Doppelbesteuerungsabkommens mit Singapur an. Einzelne liechtensteinische Betriebe haben in Singapur bereits eine wirtschaftliche Basis errichtet und sind bestrebt, diese weiter auszubauen. Alle diese Themen wurden mit den Gesprächspartnern in Singapur in einem intensiven Meinungsaustausch behandelt. Zu Ehren des Erbprinzen wurde im Nationalen Orchideengarten eine neu gezüchtete Orchidee mit dem Namen Alois benannt. Der Schweizer Botschafter Jörg A. Reding gab in seiner Residenz ein Essen zu Ehren der liechtensteinischen Delegation, an welchem prominente Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur in Singapur, darunter die Repräsentanten von HILTI, LGT und VPB, teilnahmen. Ausserdem traf Erbprinz Alois anlässlich eines von ihm gegebenen Empfangs die in Singapur lebenden Liechtensteiner und Liechtensteinerinnen. Kontakt: Amt für Auswärtige Angelegenheiten Roland Marxer Telefon +423 236 60 50

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: