Fürstentum Liechtenstein

pafl: E-Government: Hervorragende Platzierung für Liechtenstein
UN-Report würdigt signifikante Verbesserungen in den Online-Dienstleistungen

    Vaduz (ots) - Vaduz, 2. August (pafl) - Durch den Einsatz neuer Medien kann die Verwaltung ihre Dienstleistungen über den traditionellen Weg hinaus einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Der Zugang zu den Verfahren wird erleichtert, die Abwicklung beschleunigt und gleichzeitig der Verwaltungsaufwand verringert. E-Government erleichtert Behördengänge durch den elektronischen Austausch von Informationen und Dokumenten. Dadurch entsteht für die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, unabhängig von Zeit und Ort Anliegen elektronisch zu stellen und über Internet mit der Verwaltung in Kontakt zu treten. E-Government sorgt für eine moderne und effiziente Verwaltung.

    Die Vereinten Nationen erheben seit 2003 weltweit den Zustand der E-Government-Standards. Im aktuell erschienenen Report 2010 belegt Liechtenstein bei weltweit 192 überprüften Nationen neu den ausgezeichneten 23. Platz. "Die Platzierung zeigt auf, dass sich das Internet-Portal der Landesverwaltung www.llv.li aussergewöhnlich positiv entwickelt hat und die Leistungen der Landesverwaltung auch international wahrgenommen werden. 2005 belegte Liechtenstein Platz 161 und steigerte sich über Platz 49 im Jahr 2008 auf den hervorragenden 23. Platz im laufenden Jahr", zeigte sich Regierungschef Klaus Tschütscher über die internationale Anerkennung sehr erfreut.

    Nicht nur international, sondern auch im direkten Vergleich mit den Nachbarstaaten Deutschland, Österreich und der Schweiz hat sich das E-Government-Portal stetig verbessert. Bei den Online-Dienstleistungen hat das Portal sogar das Spitzenfeld erreicht. Dazu Regierungschef Klaus Tschütscher: "Diese Spitzenposition ist umso höher einzuschätzen, wenn man bedenkt, dass die Region Westeuropa, und somit auch alle deutschsprachigen Länder, weltweit zu den in diesem Bereich führenden Regionen zählen. Die Landesverwaltung kann sich also mit den Besten messen."

    Wichtige Schritte zur "Kundenorientierung" gesetzt

    Die Vereinten Nationen sehen E-Government als wesentlichen Treiber für Verwaltungsreform und Verwaltungsinnovation. Alle Serviceangebote im Portal der Landesverwaltung wurden von 2008 bis 2010 in so hohem Masse verbessert, dass dies im aktuellen UN-Report ausdrücklich gewürdigt wird. Die Verbesserungen in den letzten beiden Jahren zeigen, dass Liechtenstein mit der vom Landtag bewilligten Informatik- und E-Government-Strategie auf dem richtigen Weg ist und diese auch erfolgreich umgesetzt wird. Wie der UN-Report belegt, ist es der Landesverwaltung gelungen, wichtige Schritte in Richtung der Strategie-Ziele "Kundenorientierung" sowie "Moderner Staat und attraktiver, innovativer Wirtschaftsstandort" zu setzen. "Die hervorragende Platzierung Liechtensteins im UN-Ranking ist uns ein Ansporn, das Portal der Liechtensteinischen Landesverwaltung weiterhin im Interesse der Kundenbedürfnisse und Nutzerfreundlichkeit zu verbessern", so Regierungschef Klaus Tschütscher.

Kontakt:
Ressort Präsidium
Andreas Fuchs
T +423 236 74 24



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: