Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein an der Weltausstellung EXPO 2010 in Shanghai
Erfolgreiche Zwischenbilanz

    Vaduz (ots) - Vaduz, 30. Juli (pafl) -  Nach drei Monaten an der EXPO 2010 in Shanghai ziehen Regierung und Organisatoren eine positive Zwischenbilanz. Bisher stellen 400 Medienberichte in China das Fürstentum Liechtenstein als innovativen Wirtschaftsstandort, interessante Reisedestination und schönes Briefmarkenland im Herzen Europas vor. Der Liechtenstein-Pavillon in Shanghai gilt als Attraktion und "Oase der Ruhe" im EXPO-Trubel. Der EXPO-Pavillon in Vaduz mit seinen vielfältigen Veranstaltungen belebt das Städtle und zieht viele Besucher an. Die Vorbereitungen für den Liechtenstein-Nationentag am 1. September, der als Höhepunkt der Liechtenstein-Darstellung in Shanghai gilt, laufen auf Hochtouren.

    Nach drei Monaten EXPO-Auftritt ist die Halbzeit der insgesamt sechs Monate dauernden Weltausstellung in Shanghai erreicht. Regierung und Organisatoren ziehen eine äusserst positive Bilanz und zeigen sich mit dem Erreichten mehr als zufrieden.

    Grosser Werbeeffekt in China

    Fast 400 Medienberichte, davon 20 Video-Clippings und TV-Berichte, mit einem Werbewert von 600'000 Franken sind die erste Bilanz eines bisher erfolgreichen Auftrittes Liechtensteins an der Weltausstellung EXPO 2010 in Shanghai. Liechtenstein wird positiv und bis in abgelegene Gebiete Chinas als Briefmarkenland, Reisedestination und als Land, in dem High-tech Wirtschaft und schöne Landschaft gemeinsam bestehen können, von den Medien wahrgenommen.

    Allein der Besuch von Aussenministerin Aurelia Frick Mitte Mai in Peking hat 50 Berichte generiert und die Wahrnehmung Liechtensteins als innovatives Land, als aktives Mitglied der internationalen Staatengemeinschaft und lebhaftes Kulturzentrum im Herzen Europas verstärkt.

    Der Pavillon von Liechtenstein gilt als Attraktion, als "Oase der Ruhe", und es wird sehr positiv darüber in den Medien berichtet.   "Das Ziel einer weit verbreiteten positiven Berichterstattung zu Liechtenstein in China, ist in den ersten drei Monaten erreicht worden", freut sich Regierungschef Klaus Tschütscher. "Liechtensteiner Unternehmen nutzen den Pavillon gerne, um sich bei ihren Kunden zu präsentieren und ihren Mitarbeitern in China Liechtenstein näher zu bringen. Der Liechtenstein-Pavillon ist sozusagen ein Stück Heimat im fernen und fremden China."

    Hohes Publikumsinteresse

    Bei gezählten durchschnittlich 6'000 Besuchern täglich haben in den ersten drei Monaten über eine halbe Million Personen den Liechtenstein-Pavillon in Shanghai besucht. "Dies übersteigt alle unsere Erwartungen", bestätigt Pavillon-Direktor Pio Schurti.

    Spezieller Auftritt Liechtensteins an der EXPO 2010

    Das Fürstentum zeigt mit seinem Auftritt in drei Pavillons - Shanghai, Vaduz, und im Internet unter www.expo2010.li - wie ein Kleinstaat mit globalen Herausforderungen wie der zunehmenden Verstädterung umgeht. Die überbauten Gebiete Liechtensteins im Rheintal sind Teil eines ausgedehnten regionalen Wohn- und Arbeitsraumes mit den benachbarten Gebieten Österreichs und der Schweiz. Liechtensteins Auftritt zeigt auf, dass Respekt für die natürliche Umgebung und für die Nachbarn eine Voraussetzung für die erfolgreiche Verbesserung des gemeinsamen, grenzüberschreitenden Lebensraums ist.

    Die drei Pavillons bieten Plattformen und sind Ausstellungsfenster Liechtensteins hinaus in die Welt. Sie bieten darüber hinaus Begegnungsmöglichkeiten zwischen Liechtenstein und der Welt, die rege genutzt werden.

    Mit seinem Auftritt in Shanghai und Vaduz betont Liechtenstein die Notwendigkeit von "Dialog und Respekt". Denn kleine Gesprächspartner sind besonders auf den Respekt des Gegenübers angewiesen, um im Dialog wirklich gehört zu werden. Auch der Pavillon in Vaduz befasst sich mit dem Unterthema "Respekt und Dialog".

    Im dritten "Pavillon", einer Internet-Informations-Plattform unter www.expo2010.li, entsteht in Zusammenarbeit mit dem Institut für Architektur und Raumplanung der Hochschule Liechtenstein ein Online-Labor, in dem Studenten, Architekten und Planer Lösungen zum EXPO-Thema "Better City, Better Life" erarbeiten. Die Ergebnisse und der Fortschritt dieser Prozesse werden jeweils auf dieser Internetseite aktualisiert und dargestellt.

    Liechtensteinischer Nationentag am 1. September

    Am 1. September feiert Liechtenstein an der EXPO in Shanghai seinen Nationentag. Vor Ort werden an diesem Tag S.D. Erbprinz Alois und Regierungschef Klaus Tschütscher als offizielle Vertreter des Fürstentums Liechtenstein sein. Sie werden von einer Wirtschaftsdelegation aus Liechtenstein begleitet. Einen Höhepunkt des Nationentages bilden die gemeinsamen Auftritte eines Orchesters, welches sich aus Mitgliedern des Sinfonieorchesters Liechtenstein und des Shanghai Philharmonic Orchestra zusammensetzt und Werke liechtensteinischer und chinesischer Komponisten aufführen wird.

    Liechtenstein at the EXPO 2010 world fair in Shanghai - Successful halftime

    Vaduz, 30 July 2010 - After three months at the EXPO 2010 in Shanghai, the Government and the organizers are pleased with the success so far. 400 media reports in China have portrayed the Principality of Liechtenstein as an innovative business location, interesting travel destination, and beautiful postage stamp country in the heart of Europe. The Liechtenstein Pavilion in Shanghai is an attractive "oasis of calm" in the hustle and bustle of the EXPO. The multifaceted events at the EXPO pavilion in Vaduz invigorate the Städtle and attract many visitors. The preparations for Liechtenstein Day on 1 September, the highlight of Liechtenstein's participation in Shanghai, are progressing at full speed.

    After three months of Liechtenstein's participation at the EXPO, the halftime of the six-month world fair has been reached. The Government and the organizers are very pleased with the success so far.

    Major advertising impact in China Nearly 400 media reports, including 20 video clips and TV reports, with an advertising value of CHF 600,000 are the first results of Liechtenstein's successful participation at the EXPO 2010 world fair in Shanghai. Even in remote areas of China, Liechtenstein is being presented positively in the media and as a postage stamp country, travel destination, and a place where a high-tech economy and beautiful landscape can coexist.

    The visit of Foreign Minister Aurelia Frick in Beijing in mid-May alone generated 50 reports and strengthened the perception of Liechtenstein as an innovative country, an active member of the international community, and a vibrant cultural center in the heart of Europe.

    The Liechtenstein Pavilion is perceived as an attractive "oasis of calm", and media reports are very positive. "In the first three months, we have achieved our goal of broadly disseminating coverage of Liechtenstein in China," Prime Minister Klaus Tschütscher said. "Liechtenstein companies are happy to use the pavilion to present themselves to their clients and to acquaint their employees in China with Liechtenstein. The Liechtenstein Pavilion is a little piece of home in faraway China."

    High level of public interest

    With an average of 6,000 visitors counted each day, more than half a million people have visited the Liechtenstein Pavilion in Shanghai in the first three months. "This exceeds all our expectations," Pavilion Director Pio Schurti confirms.

    Special presentation of Liechtenstein at the EXPO 2010

    With its presentation in three pavilions - Shanghai, Vaduz, and on the Internet at www.expo2010.li - the Principality shows how a small state deals with global challenges such as increasing urban sprawl. The built-up areas in the Rhine Valley in Liechtenstein are part of an extended regional living and working zone together with the neighboring areas of Austria and Switzerland. Liechtenstein's presentation shows that respect for the natural surroundings and for neighbors are a precondition for a successful improvement of the shared, cross-border living environment.

    The three pavilions serve as platforms and display windows for Liechtenstein to present itself to the world. They also offer opportunities for encounter between Liechtenstein and the world and have been put to enthusiastic use.

    With its presentation in Shanghai and Vaduz, Liechtenstein emphasizes the need for "Dialogue and Respect". Small conversation partners in particular rely on respect from their counterparts to be truly heard in dialogue. The pavilion in Vaduz also is dedicated to the subtheme of "Respect and Dialogue".

    In collaboration with the Institute for Architecture and Planning at the University of Liechtenstein, the third "pavilion" - an Internet information platform at www.expo2010.li - serves as an online laboratory where students, architects and planners develop solutions relating to the EXPO theme of "Better City, Better Life". The results and progress of these processes are updated and presented on the website.

    Liechtenstein Day on 1 September

    The EXPO in Shanghai will celebrate Liechtenstein Day on 1 September. H.S.H. Hereditary Prince Alois and Prime Minister Klaus Tschütscher will attend the event as the official representatives of the Principality of Liechtenstein, accompanied by a business delegation. A highlight of Liechtenstein Day will be the joint appearance of an orchestra consisting of members of the Symphony Orchestra Liechtenstein and the Shanghai Philharmonic Orchestra, which will perform works by Liechtenstein and Chinese composers.

Kontakt:
Stabsstelle für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Gerlinde Manz-Christ
T +423 776 61 80



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: