Fürstentum Liechtenstein

pafl: Projektabschluss Kleinschule Planken

Vaduz (ots) - Vaduz, 24. Juni (pafl) - Die Kleinschule Planken wird zum Schuljahresende aus dem Projektstatus entlassen und ab kommendem Schuljahr im normalen Schulbetrieb weitergeführt. Im Februar hat die Regierung den Schlussbericht zur Kenntnis genommen und festgestellt, dass das im Januar 2006 beschlossene Konzept erfolgreich umgesetzt werden konnte und die Zufriedenheit der Eltern und Schülerinnen und Schüler entsprechend hoch ist. Damit konnte die Zielsetzung, für Planken ein der Kleinheit entsprechendes und gleichzeitig Kontinuität schaffendes Schulkonzept zu erhalten, erreicht werden. Dieses Ziel wurde ausserdem mit einer erfolgreichen und innovativen Schulentwicklung verbunden, indem Kindergarten und die erste und zweite Primarklasse zusammen als eine Stufe geführt werden und die Schule mit Tagesstrukturen verbunden wurde. Diese erfolgreiche Entwicklung in Planken ist neu auch im Projektschlussbericht der Erziehungsdirektorenkonferenz der Ostschweiz dokumentiert, welcher in den nächsten Tagen der Öffentlichkeit vorgestellt wird. In diesem Bericht sind die Erfahrungen aller Deutschschweizer Kantone mit ihren Projektstandorten und die wichtigsten Evaluationsergebnisse zusammengefasst worden. Zum Projektabschluss besuchte Regierungsrat Hugo Quaderer zusammen mit Gemeindevorsteher Rainer Beck, dem Gemeindeschulratsvorsitzenden Christian Beck und den Projektverantwortlichen des Schulamtes, Maria Kaiser und Arnold Kind, die Kleinschule Planken. Sie konnten sich zusammen mit der Schulleiterin Tamara Brunhart überzeugen, dass der Unterricht in der Kleinschule sowohl den engagierten Lehrpersonen der Unterstufe, Nadine Lemaire und Esther Felder, wie auch den Schulkindern viel Freude bereitet und erfolgreich abläuft. Kontakt: Ressort Bildung Simon Biedermann T +423 236 76 68

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: