Fürstentum Liechtenstein

pafl: Informationstag der Regierung Liechtensteins für das diplomatische Corps

    Vaduz (ots) - Vaduz, 16. Juni (pafl) - Über 100 in Liechtenstein akkreditierte Diplomatinnen und Diplomaten haben am Donnerstag am 10. Botschaftertag der Regierung teilgenommen. Regierungschef Klaus Tschütscher, Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer und Aussenministerin Aurelia Frick konnten diplomatische Vertreter aus fast 70 Ländern zur Veranstaltung in Vaduz begrüssen. "Eintracht macht stark ist eine alte Weisheit für die Zukunftstauglichkeit moderner Staaten und Gesellschaften", erklärte Regierungschef   Tschütscher. In seiner Eröffnungsansprache über das Liechtenstein-Modell wies der Regierungschef darauf hin, dass die Bündelung der politischen Kräfte Voraussetzung dafür ist, dass die Politik im derzeit schnellen Wandel der Zeit ihre Verantwortung bestmöglich wahrnehmen kann.

    Aussenministerin Aurelia Frick unterstrich, dass die Achtung der Menschenrechte und die Förderung der Demokratie sich wie ein roter Faden durch das Engagement der liechtensteinischen Aussenpolitik ziehen. "Vor knapp einer Woche konnte die liechtensteinische Diplomatie in Uganda einen ihrer grössten Erfolge feiern. Die Vertragsstaaten des Internationalen Strafgerichtshofs (ICC) haben am 12. Juni eine historische Entscheidung getroffen, die es dem ICC erlauben wird, Staatsoberhäupter, die verantwortlich für die schwersten Formen der Gewaltanwendung gegen einen anderen Staat sind, zur Rechenschaft zu ziehen", erklärte die neue Aussenministerin Aurelia Frick.

    Wirtschaftsminister Martin Meyer betonte: "In einer sich rasch verändernden Welt sind Kreativität und Innovation stärker gefragt als in stabilen Zeiten. Es liegt an uns, diese neuen Ideen zu entwickeln, schöpferisch und einfallsreich zu sein." Das grundlegende Ziel der liechtensteinischen Wirtschaftspolitik bleibe die Schaffung von Rahmenbedingungen, die ein langfristiges Wirtschaftswachstum fördern.

    Der Informationstag wird seit 2001 durchgeführt und bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über verschiedenste liechtensteinische Themen vertieft und aus erster Hand zu informieren sowie diplomatische Kontakte zu knüpfen und zu intensivieren. Viele der Teilnehmenden haben sich im vergangenen Jahr neu in Liechtenstein akkreditiert.

Kontakt:
Stabsstelle für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Gerlinde Manz-Christ
T +423 776 61 80
Fotos sind kostenlos verfügbar unter
http://www.llv.li/amtsstellen/llv-pia-fotoservice.htm



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: