Fürstentum Liechtenstein

pafl: Teilnahme von Regierungsrätin Aurelia Frick am Festakt zum 25-jährigen Bestehen der Schengen-Verträge

Vaduz (ots) - Vaduz, 14. Juni (pafl) - Aussenministerin Aurelia Frick nahm an diesem Wochenende am Festakt zum 25-jährigen Bestehen der Schengen-Verträge teil. Mit diesem Vertragswerk wurde zwischen den meisten Mitgliedstaaten der Europäischen Union der freie Personenverkehr ohne Grenzkontrollen Realität. Mittlerweile wenden 28 Staaten "Schengen-Recht" vollständig an, darunter auch die assoziierten EFTA-Staaten Island, Norwegen und die Schweiz. Andere, wie z.B. Bulgarien und Rumänien, wenden es derzeit teilweise an, während Grossbritannien und Irland nicht zum "Schengen-System" gehören. Für Liechtenstein soll das Vertragswerk demnächst ebenfalls in Kraft treten. Der luxemburgische Aussenminister hatte seine Amtskollegen und Amtskolleginnen auf Sonntag, 13. Juni, zum Festakt in das an der Mosel gelegene, an Deutschland und Frankreich grenzende Weindorf Schengen zur Eröffnung des neuen Europa-Museums geladen. Das Europa-Museum Schengen präsentiert zeitgenössische Kunst aus Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. In einer ständigen Fotoausstellung können Besucher auch die Gründungsväter der Europäischen Gemeinschaft kennenlernen. Ziel des Museums ist es, eine Sammlung mit Kunstwerken aus allen EU-Ländern aufzubauen und auf diesem Wege das Bewusstsein für die europäische Gemeinschaft zu fördern. Kontakt: Ressort Äusseres Edgar Nipp T +423 236 60 15

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: