Fürstentum Liechtenstein

pafl: Ein Glücksfall für Liechtenstein - Die Sammlung Adulf Peter Goop wird dem Land Liechtenstein geschenkt

    Vaduz (ots) - Vaduz, 9. Juni (pafl) - Adulf Peter Goop, Kunstfreund und Kunstförderer, schenkt seine umfangreiche und einzigartige Sammlung dem Land Liechtenstein. Am Mittwoch, 9. Juni, fand im Fürst-Johannes-Saal im Regierungsgebäude die feierliche Unterzeichnung des Schenkungsvertrags statt.

    Adulf Peter Goop ist in Liechtenstein nicht nur als erfolgreicher Geschäftsmann, sondern auch als grosser Freund und Förderer von Kunst und Kultur bekannt. Unvergesslich wird sein langjähriges und vielfältiges Engagement für das Brauchtum in Liechtenstein bleiben. Darüber hinaus hat er sich als Publizist und Herausgeber von zahlreichen Publikationen einen Namen gemacht. Als Sammler hat er eine Sammlung aufgebaut, welche in Umfang und Qualität einzigartig ist. So umfasst die Sammlung über 2'000 Ostereier aus verschiedensten Kulturkreisen und beinahe ebenso viele Grafiken und Gemälde. Rund um das berühmte Apfelblütenei von Carl Fabergé reihen sich Ostereier mit grosser volkskundlicher Bedeutung und hoher künstlerischer Ausdruckskraft. Unter den Grafiken und Gemälden finden sich zahlreiche Objekte mit engem Bezug zu Liechtenstein und der Region, wie Werke von Louis Bleuler, Professor Eugen Zotow und von verschiedenen liechtensteinischen Kunstschaffenden.

    Die Unterzeichnung des Schenkungsvertrags erfolgte durch Adulf Peter Goop sowie Regierungschef Klaus Tschütscher und Regierungsrätin Aurelia Frick. An der Feier waren zudem weitere Mitglieder der Familie Goop und eine Vertretung des Liechtensteinischen Landesmuseums, in dessen Obhut die Sammlung übergeben wird, anwesend. Mit der Übergabe der Objekte in das Landesmuseum kann garantiert werden, dass die Werke professionell inventarisiert, archiviert, betreut und im Rahmen von Ausstellungen und Sonderausstellungen immer wieder dem Publikum präsentiert werden.

    Anlässlich der feierlichen Unterzeichnung gewährte der Sammler anhand von ausgewählten Werken einen Einblick in seine kostbaren Schätze. Regierungsrätin Aurelia Frick gab der Freude und Dankbarkeit der Regierung Ausdruck und würdigte Sammlung und Sammler. Da Adulf Peter Goop seine Kostbarkeiten über viele Jahre zusammengetragen und dabei die Sammlung in engem Bezug zu Liechtenstein aufgebaut hat, ist die Schenkung für Liechtenstein nicht nur von ausserordentlichem Wert, sondern ein eigentlicher Glücksfall.

Kontakt:
Stabsstelle für Kulturfragen
Thomas Büchel
T +423 236 60 80



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: