Fürstentum Liechtenstein

pafl: Ernennung eines neuen Botschafters in Brüssel

    Vaduz (ots) - Vaduz, 27. Mai (pafl) - Die Regierung hat dem Erbprinzen Kurt Jäger, derzeit Kollegiumsmitglied für Liechtenstein in der EFTA-Überwachungsbehörde (ESA), als Nachfolger des derzeitigen Botschafters beim Königreich Belgien und der Europäischen Union, Prinz Nikolaus von Liechtenstein, vorgeschlagen.

    Prinz Nikolaus hat nach 14 Jahren Amtszeit in Brüssel um seine Versetzung in den Ruhestand ersucht. Er wird der Regierung aber weiterhin teilzeitlich beratend und für einzelne Aufgaben zur Verfügung stehen.

    Der Erbprinz hat der Ernennung seine Zustimmung erteilt, und auch das Einverständnis des Königsreichs Belgien und der Europäischen Union für die Person des neuen Botschafters liegt vor. Der Botschafterwechsel ist im Verlauf des Sommers vorgesehen.

    Kurt Jäger, Jahrgang 1961, ist Bürger von Mauren, hat seine Schulzeit in Österreich, der Schweiz und Liechtenstein verbracht und studierte Recht an den Universitäten von St. Gallen, Fribourg und McGill, Montreal/Kanada. Seine bisherige Berufslaufbahn umfasste öffentlich-rechtliche, privatwirtschaftliche und akademische Positionen. So war er unter anderem als Assistent für Verfassungs-, Verwaltungs- und Völkerrecht an der Universität Fribourg, als Mitarbeiter in einer Rechtsanwaltskanzlei in Liechtenstein, als Direktionsadjunkt des Schweizerischen Bundesamtes für Zivilluftfahrt, als Generalsekretär der Crossair (Luftfahrtunternehmen) sowie als Mitglied des erweiterten Vorstands der Swiss International Air Lines tätig. Zudem war er Mitglied der Eidgenössischen Luftfahrtkommission. Seit 2005 ist er Kollegiumsmitglied der EFTA-Überwachungsbehörde in Brüssel, zuständig für Binnenmarktangelegenheiten. Kurt Jäger ist verheiratet und hat einen Sohn.

Kontakt:
Ressort Äusseres
Edgar Nipp
T +423 236 60 15



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: