Fürstentum Liechtenstein

pafl: Experiment Nichtrauchen

Vaduz (ots) - Vaduz, 25. Mai (pafl) - Am 11. Mai 2010 hat in Liechtenstein das Präventionsprojekt "Experiment Nichtrauchen" geendet, das von der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz durchgeführt wird und an welchem Liechtenstein bereits zum zweiten Mal teilgenommen hat. Gegenüber dem Vorjahr vervierfachte sich die Anzahl der teilnehmenden Klassen. Während im Schuljahr 2008/2009 11 Schulklassen der 6. bis 9. Schulstufe teilnahmen, waren es im Schuljahr 2009/2010 bereits 44 Klassen, die am Wettbewerb teilgenommen haben. Die steigende Zahl an teilnehmenden Klassen kann als Hinweis dafür angesehen werden, dass es sich beim Experiment Nichtrauchen um ein äussert erfolgreiches und beliebtes Präventionsprojekt handelt. Einerseits soll "Experiment Nichtrauchen" Schüler von einem Rauchbeginn abhalten, andererseits trägt es dazu bei, dass Schüler, die bereits zu rauchen begonnen haben, dem Rauchen ein Ende setzen. Die teilnehmenden Schulklassen haben sich dazu verpflichtet, von 9. November 2009 bis 9. Mai 2010, also während der Dauer eines halben Jahres, auf jeglichen Tabakkonsum zu verzichten. Unter jenen Schulklassen, in denen es alle Schüler geschafft haben, gänzlich auf den Tabakkonsum zu verzichten, werden Reisegutscheine der Kategorie A im Wert von 500 Franken, unter jenen, in denen nur wenige Schüler rauchen, Reisegutscheine der Kategorie B im Wert von 250 Franken verlost. Insgesamt haben in Liechtenstein drei Schulklassen einen Preis der Kategorie A, also einen Reisegutschein in der Höhe von 500 Franken gewonnen. Bei den Siegerklassen aus Liechtenstein handelt es sich um die Klasse 2b der Oberschule Vaduz, die Klasse 1a der Realschule Balzers und die Klasse 1b der Oberschule Triesen. Diese Preise wurden den Siegerklassen am 25. Mai 2010 von Regierungsrätin Renate Müssner übergeben. Kontakt: Amt für Soziale Dienste Esther Kocsis T +423 236 72 68

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: