Fürstentum Liechtenstein

pafl: KMU-Woche mit Top-Referenten
Erfolgsrezepte für KMUs

Vaduz (ots) - Vaduz, 12. Mai (pafl) - Vom 25. Mai bis 1. Juni findet zum zweiten Mal die Europäische KMU-Woche Liechtenstein statt. Die Veranstaltungsreihe mit den Themen Start up, Wachstum und Nachfolge soll Erfolgsrezepte für KMUs präsentieren. Die 2. Europäische KMU-Woche Liechtenstein gehört zur Veranstaltungsreihe "European SME Week", welche in Brüssel lanciert und in zahlreichen EU-Staaten durchgeführt wird. Die Kampagne hat sich der Förderung des Unternehmertums in ganz Europa verschrieben und möchte in den einzelnen Ländern starke Impulse geben. Drei Veranstaltungen im Fokus Träger der 2. Europäischen KMU-Woche Liechtenstein ist die Regierung des Fürstentums Liechtenstein sowie das KMU-Zentrum der Hochschule Liechtenstein. Verschiedene Partner unterstützen die Veranstaltungsreihe. "KMUs sind das Rückgrad unseres Wirtschaftsstandortes und es muss deshalb in unserem Interesse liegen, dass wir auch in Zukunft eine hohe Dynamik im Bereich der Unternehmensgründungen haben und die Nachfolgeregelungen optimal greifen", sagt Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer. "Die KMU-Woche bietet eine hervorragende Plattform des Gedanken- und Erfahrungsaustausches." Im Zentrum der Kampagne vom 25. Mai bis 1. Juni 2010 in Liechtenstein stehen drei Kompetenz-Veranstaltungen. Die einzelnen Veranstaltungen beschäftigen sich vertieft mit einem unternehmerischen Zyklusabschnitt. Unternehmer, Entscheidungsträger und Wirtschaftsinteressierte sollen getreu dem Motto "Unternehmer lernen von Unternehmern" konkrete Praxisbeispiele und Erfolgsrezepte für KMUs erhalten. "Unternehmer zu sein bedingt, sich rasch neuen Gegebenheiten anpassen zu können, gerade deshalb sind solche praxisnahen Plattformen sehr wertvoll", so Ado Vogt, Geschäftsführer des KMU-Zentrums der Hochschule Liechtenstein. Internationale Referenten - kostenloser Eintritt Alle Veranstaltungen der 2. Europäischen KMU-Woche sind kostenlos zugänglich. Moderiert werden die Anlässe von Petra Matt. 1. Veranstaltung: Start up Die erste Veranstaltung der KMU-Woche findet am 25. Mai um 18.00 Uhr an der Hochschule Liechtenstein statt und widmet sich dem Thema Start up. Nach der Begrüssung durch Wirtschaftsminister Martin Meyer erklärt Ado Vogt, welche ersten Schritte zur Firmengründung entscheidend sind. Experte Otto Belz zeigt in der Folge, warum es besonders als junge Firma so schwer ist, nicht nur einzigartig, sondern auch besser als die Konkurrenz zu sein - und worauf es wirklich ankommt. Zum Programm zählt ebenso ein Talk mit zwei Jungunternehmern sowie die Möglichkeit für alle Gäste, sich vor Ort im Anschluss an die Veranstaltung einem Unternehmer-Check zu unterziehen - einem Instrument, welches die Unternehmensfähigkeit von angehenden Jungunternehmern testet. 2. Veranstaltung: Wachstum/Internationalisierung Christian Hausmann präsentiert an der zweite Veranstaltung am 27. Mai um 18.00 Uhr Details, wie KMUs von den Liechtensteinischen Programmen zur Förderung von Innovation und technologischer Entwicklung profitieren können. Carsten Schlag von der Konjunkturforschungsstelle Liechtenstein (KOFL) berichtet in der Folge über das konjunkturelle Umfeld, dem sich die KMUs in den Jahren 2010 und 2011 stellen müssen. Thomas Rutz von der LLB informiert über das KMU-Betreuungskonzept der Landesbank. Weiter gibt er einen Überblick, wie KMUs ihr Wachstum finanzieren können und wie die Liechtensteinische Landesbank Firmen in der Wachstumsphase unterstützt. Im Mittelpunkt des Events steht in der Folge der Sicherheitsdienst Argus. Aus der Kleinstfirma hat sich ein erfolgreiches KMU mit 165 Mitarbeitern entwickelt. 3. Veranstaltung: Nachfolge Die dritte Veranstaltung am 1. Juni ab 18.00 Uhr widmet sich dem Thema Nachfolgeplanung. Experte Urs Hasler präsentiert den Gästen Erfolgsgeheimnisse aus der Praxis und geht dabei auf die wichtigsten Schritte zur Nachfolgeplanung ein, ebenso wie Willi Müller von Adlatus, einem Netzwerk erfahrener Führungskräfte. Vater Kurt und Sohn Peter Göppel zeigen in der Folge, wie ihr Familienunternehmen BVD Druck + Verlag AG die Nachfolgeplanung erfolgreich umgesetzt hat und welchen besonderen Herausforderungen es sich zu stellen galt. Die Firma beschäftigt heute über 40 Mitarbeiter und ist in den Geschäftsfeldern Offset- und Digitaldruck sowie Visual Printing tätig. Kasten Eintritt kostenlos Alle Veranstaltungen der 2. Europäischen KMU-Woche sind kostenlos zugänglich und beinhalten neben einem rund eineinhalbstündigen Impuls-Programm einen Apéro. Um Anmeldung wird gebeten, da die Platzzahl beschränkt ist. Anmeldeschluss ist jeweils zwei Tage vor der Veranstaltung. Informationen und Anmeldung: www.kmu-zentrum.li. Die Daten 25. Mai 2010, 18.00 Uhr, Hochschule Liechtenstein: Start up 27. Mai 2010, 18.00 Uhr, Argus, Eschen: Wachstum/Internationalisierung 1. Juni 2010, 18.00 Uhr, BVD Druck + Verlag: Nachfolge Kontakt: Markus Kaufmann, Persönlicher Mitarbeiter des Regierungschef-Stellvertreters T +423 236 63 03 markus.kaufmann@rfl.llv.li Ado Vogt, Geschäftsführer KMU-Zentrum T +423 265 12 67 ado.vogt@hochschule.li

Das könnte Sie auch interessieren: