Fürstentum Liechtenstein

pafl: Erfolgreiche Zusammenarbeit am Rhein

    Vaduz (ots) - Vaduz, 8. Mai (pafl) - Am Samstag, 8. Mai, fand in Balzers eine Übung der Liechtensteiner und St. Galler Wasserwehren (Rheinkommissäre, Feuerwehrkommandanten und Stellvertreter) und der Rheinbauleitung St. Gallen statt. Gemeinsam wurde der grenzüberschreitende Ernstfall geübt. Am selben Tag führten auch die Vorarlberger Einsatzkräfte eine Übung durch.

    Bereits am Freitagabend, 7. Mai, trafen sich über 250 Teilnehmer aus Liechtenstein, der Schweiz und Österreich zur Übungsvorbereitung im Gemeindesaal Ruggell. Neben dem Einsatzdispositiv, der Dammstabilität und dem Interventionskonzept wurden vor allem der Ressourcenbedarf und praktische Fragen der Übung erörtert.

    Der St. Galler Regierungsrat Willi Haag unterstrich anlässlich der Übung vom Samstagmorgen die Wichtigkeit der Solidarität und Allianz aller Anliegerstaaten, Länder und Kantone des Alpenrheins. "Unsere gemeinsame Hauptaufgabe ist, die Hochwassersicherheit sicherzustellen. Dafür sind länderübergreifende Übungen wie diese zwingend notwendig", so der Vorsteher des Baudepartements.

    Umweltschutz muss beachtet werden

    Eingetretene Hochwasserereignisse werfen immer wieder die Frage auf, ob alles Mögliche zum vorsorglichen Hochwasserschutz getan wurde. "Bei dieser Diskussion wird schnell klar, dass Hochwasserschutz ein viele Bereiche des Umweltschutzes umfassendes Thema ist. Er kann nur dann optimal wirksam sein, wenn wasserwirtschaftliche Zielsetzungen mit denen des Klimaschutzes, des Bodenschutzes und des Naturschutzes vereint werden", sagte Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer.

    Kein Grund zur Sorge

    Nachdem im Rahmen von geotechnischen Untersuchungen festgestellt wurde, dass die Rheindämme auf der Liechtensteiner Seite nicht uneingeschränkte Sicherheit bieten und bei einem seltenen Hochwasser Gefahren bestehen, wurden Massnahmen eingeleitet. Hierzu gehört beispielsweise der landseitige Kontroll- und Interventionsweg, aber auch die heute durchgeführte Übung.

Kontakt:
Tiefbauamt, Emanuel Banzer
T +423 236 68 56

St. Galler Rheinbauleiter Daniel Dietsche
T +41 79 787 17 11



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: